Weingut Niwenburg, Dominik Zorn

Das Weingut Niwenburg – der alte Name von Neuenbürg – wurde 2010, noch während seines Geisenheim-Studiums, von Dominik Zorn gegründet, der es mittlerweile zusammen mit Ehefrau Nadine im Haupterwerb führt. Seine Eltern hatten Anfang der 2000er Jahre viele Weinberge übernommen, die größtenteils bereits in den sechziger Jahren angelegt worden waren. Die Weinberge liegen im Oberöwisheimer Kirchberg, wo rote Sorten und weiße Burgunder angebaut werden, sowie im Neuenbürger Silberberg, wo Dominik Zorn ausschließlich Riesling anbaut. Dominik Zorn möchte Auxerrois als Leitrebsorte in den Mittelpunkt stellen, baut die Rebsorte im gesamten Spektrum aus, als Liter, Gutswein und Lagenwein, auch im Barrique und als Perlwein. Nur ein Teil der Weinberge wird für die eigenen Weine genutzt, neben Auxerrois vor allem Grauburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau und Riesling, aber auch Spätburgunder, Schwarzriesling und Blaufränkisch. Zum Weingut gehört eine Edelbrennerei.

Kontakt. 

Prof-Hubbuch-Straße 36
76703  Kraichtal-Neuenbürg

Öffnungszeiten

Mi. 15-18 Uhr, Fr. 9-12 +15-18 Uhr, Sa. 9-14 Uhr

Besonderheiten

Weinautomat (24 Stunden) mit Sitzmöglichkeiten; eigene Weinwandertouren, Rundwege mit Startpunkt Weingut

Besitzer

Dominik Zorn
Baden
3 Hektar
27.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Vierte Todsünde" Rotwein trocken Holzfass

2020

13 %

86

Auxerrois trocken Holzfass

2020

13 %

85

Auxerrois trocken Kraichtaler Kirchberg

2022

12,5 %

83

Badisch RotGold

2022

11,5 %

83

Blaufränkisch trocken Barrique

2021

12 %

83

Gelber Muskateller

2022

8 %

83

Grauburgunder trocken Barrique

2021

12,5 %

82

Grauburgunder trocken Kraichtaler Kirchberg

2022

12,5 %

83

Riesling "feinherb" Neuenbürger Silberberg

2022

9 %

82

Lagen

Kirchberg (Oberöwisheim)
Silberberg (Neuenbürg)

Rebsorten

Grauburgunder (25%)
Auxerrois (18%)
Müller-Thurgau (13%)
Weißburgunder (10%)
Spätburgunder (10%)
Blaufränkisch (10%)
Schwarzriesling (8%)
Riesling (3%)
© Weingut Niwenburg

Winzer

Das Weingut Niwenburg – der alte Name von Neuenbürg – wurde 2010, noch während seines Geisenheim-Studiums, von Dominik Zorn gegründet, der es mittlerweile zusammen mit Ehefrau Nadine im Haupterwerb führt. Seine Eltern hatten Anfang der 2000er Jahre viele Weinberge übernommen, die größtenteils bereits in den sechziger Jahren angelegt worden waren. Die Weinberge liegen im Oberöwisheimer Kirchberg, wo rote Sorten und weiße Burgunder angebaut werden, sowie im Neuenbürger Silberberg, wo Dominik Zorn ausschließlich Riesling anbaut. Dominik Zorn möchte Auxerrois als Leitrebsorte in den Mittelpunkt stellen, baut die Rebsorte im gesamten Spektrum aus, als Liter, Gutswein und Lagenwein, auch im Barrique und als Perlwein. Nur ein Teil der Weinberge wird für die eigenen Weine genutzt, neben Auxerrois vor allem Grauburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau und Riesling, aber auch Spätburgunder, Schwarzriesling und Blaufränkisch. Zum Weingut gehört eine Edelbrennerei.

Aktuelle Kollektion

Im vergangenen Jahr waren der im Holz ausgebaute Auxerrois und die Vierte Todsünde unsere Favoriten, beide aus dem Jahrgang 2019, und ihre Jahrgangsnachfolger führen nun auch in diesem Jahre eine ansonsten weiter verbesserte und sehr gleichmäßige Kollektion an. Die 2022er Weißweine zeigen sich sehr gleichmäßig, der Auxerrois, von über 50 Jahre alten Reben, ist würzig, frisch und zupackend, der Grauburgunder, ebenfalls von über 50 Jahre alten Reben, besitzt reintönige Frucht, gute Struktur und Grip. Gleichauf sehen wir den süß ausgebauten Muskateller, der würzig, klar und zupackend ist, der Badisch RotGold überrascht mit Frische, Druck und Grip. Unser Favorit unter den Weißen ist aber der im Holz ausgebaute Auxerrois aus dem Jahrgang 2020, der würzig und dominant im Bouquet ist, füllig und kompakt im Mund, reife Frucht und gute Struktur besitzt. Der im Barrique ausgebaute Blaufränkisch aus dem Jahrgang 2021 ist sehr offen, zupackend, deutlich besser gefällt uns die Vierte Todsünde, ebenfalls ein reinsortiger Blaufränkisch, aber aus dem Jahrgang 2020, ist frisch, zupackend und fruchtbetont.