Weingut Peth-Wetz

Christian Peth hat seine Ausbildung bei Keller und Knipser absolviert, in Geisenheim studiert und Praktika in USA, Australien und Chile gemacht. Er führt heute in vierter Generation zusammen mit Ehefrau Maja Luise das Weingut. Die Weinberge befinden sich vor allem in Bermersheim, Dalsheim und Westhofen; das Weingut verzichtet auf Lagenbezeichnungen. An weißen Rebsorten werden vor allem Weiße Burgundersorten und Chardonnay, Sauvignon Blanc, Riesling und ein wenig Chenin Blanc angebaut. Bei den roten Sorten setzt Christian Peth auf die Bordeauxrebsorten Cabernet Sau­vig­non, Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot und Malbec sowie auf Spätburgunder. Grundsätzlich werden nur gesunde Trauben verarbeitet. Die Weine werden kühl vergoren und lagern bis Januar auf der Feinhefe, hochwertige Qualitäten bis Februar auf der Vollhefe. Alle Rotweine werden mai­sche­vergoren und in großen Holzfässern oder im Barrique ausgebaut. Das Programm ist gegliedert in die Linien Estate, Unfiltered, Réserve und Grand Vintage. In der Grand Vintage-Linie gibt es Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Malbec, die Weine werden nach etwa sechswöchiger offener Maischegärung mit täglichem Unterstoßen des Tresterkuchens etwa 24 Monate und länger in neuen französischen Barriques ausgebaut und unfiltriert abgefüllt. Bei den Weißweinen wird je nach Jahrgang und Rebsorte mit Maischestandzeiten von bis zu vier Tagen gearbeitet. 2019 wurde die Vinothek neu gestaltet. So gut wie heute waren die Weine von Christian Peth noch nie, die Konzentration auf internationale Rebsorten trägt Früchte. Inzwischen wurde die Bio-Zertifizierung der Weinberge begonnen, in den nächsten Jahren soll die Umstellung auf biodynamischen Anbau erfolgen.

Kontakt. 

Alzeyer Straße 16
67593  Bermersheim

Öffnungszeiten

Weinproben nur nach Vereinbarung

Besitzer

Christian Peth

Kellermeister

Maryna Huysamen, Christian Peth

Außenbetrieb

Julius Temlak, Simon Gallé
Rheinhessen
45 Hektar
250.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Fumé Blanc" "Réserve"

2022

12,5 %

89

Cabernet Franc "Grand Vintage"

2020

14,5 %

92

Cabernet Sauvignon "Grand Vintage"

2020

14,5 %

91

Carménère "Grand Vintage"

2020

14,5 %

91

Chardonnay "unfiltered"

2021

14 %

88

Chenin Blanc "Réserve"

2021

13 %

88

Malbec "Grand Vintage"

2020

14,5 %

92

Malbec "Unfiltered"

2020

14,5 %

87

Merlot "Grand Vintage"

2020

14,5 %

91

Petit Verdot "Grand Vintage"

2020

14,5 %

91

Rebsorten

Rote Rebsorten (40%)
Weiße Burgunder (25%)
Sauvignon Blanc (20%)
Riesling (15%)
Christian Peth
© Weingut Peth-Wetz

Winzer

Christian Peth hat seine Ausbildung bei Keller und Knipser absolviert, in Geisenheim studiert und Praktika in USA, Australien und Chile gemacht. Er führt heute in vierter Generation zusammen mit Ehefrau Maja Luise das Weingut. Die Weinberge befinden sich vor allem in Bermersheim, Dalsheim und Westhofen; das Weingut verzichtet auf Lagenbezeichnungen. An weißen Rebsorten werden vor allem Weiße Burgundersorten und Chardonnay, Sauvignon Blanc, Riesling und ein wenig Chenin Blanc angebaut. Bei den roten Sorten setzt Christian Peth auf die Bordeauxrebsorten Cabernet Sau­vig­non, Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot und Malbec sowie auf Spätburgunder. Grundsätzlich werden nur gesunde Trauben verarbeitet. Die Weine werden kühl vergoren und lagern bis Januar auf der Feinhefe, hochwertige Qualitäten bis Februar auf der Vollhefe. Alle Rotweine werden mai­sche­vergoren und in großen Holzfässern oder im Barrique ausgebaut. Das Programm ist gegliedert in die Linien Estate, Unfiltered, Réserve und Grand Vintage. In der Grand Vintage-Linie gibt es Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Malbec, die Weine werden nach etwa sechswöchiger offener Maischegärung mit täglichem Unterstoßen des Tresterkuchens etwa 24 Monate und länger in neuen französischen Barriques ausgebaut und unfiltriert abgefüllt. Bei den Weißweinen wird je nach Jahrgang und Rebsorte mit Maischestandzeiten von bis zu vier Tagen gearbeitet. 2019 wurde die Vinothek neu gestaltet. So gut wie heute waren die Weine von Christian Peth noch nie, die Konzentration auf internationale Rebsorten trägt Früchte. Inzwischen wurde die Bio-Zertifizierung der Weinberge begonnen, in den nächsten Jahren soll die Umstellung auf biodynamischen Anbau erfolgen.

Aktuelle Kollektion

Die aktuelle Kollektion ist die bisher stärkste von Christian Peth, die Weißweine zeigen durchgängig sehr gutes Niveau, die Rotweine sind noch etwas druckvoller und präziser als in den vorausgegangenen Jahren, teils nicht ganz so üppig und konzentriert, aber das steht ihnen gut. Auch bei den Weißweinen konzentriert Christian Peth sich inzwischen auf französische Rebsorten. Der Sauvignon Blanc Gutswein ist fruchtbetont und reintönig, zeigt etwas Stachelbeeren, er ist klar und geradlinig im Mund, besitzt Frische, Frucht und Biss. Konzentriert und würzig ist der Fumé Blanc im Bouquet, sehr offen, zeigt viel reife Frucht, ist saftig und füllig im Mund, besitzt gute Struktur, Frische und Grip. Der Chardonnay unfiltered zeigt viel Frucht und Intensität, gute Konzentration, ist reintönig, fruchtbetont, strukturiert. Gute Konzentration und feine Würze zeigt der Réserve-Chenin Blanc im Bouquet, klare reife Frucht, ist füllig und saftig im Mund, besitzt viel reife Frucht und Substanz, aber auch gute Struktur und Frische. Die rote Basiscuvée, Assemblage unfiltered genannt, ist wie immer eine sichere Bank, fruchtbetont und intensiv, lebhaft und zupackend, strukturiert – ein feiner Einstieg in die rote Kollektion. Der Malbec unfiltered ist intensiv rauchig, würzig, eindringlich, besitzt Frische, Struktur und Grip und eine dezente Kräuternote. Beeindruckende Konstanz findet man auch bei der Réserve-Version der roten Assemblage, einer Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Malbec und Petit Verdot sowie Carménère, der ab diesem Jahrgang 2020 neuer Cuvée-Bestandteil ist. Sie zeigt viel reife Frucht, rote und dunkle Früchte, ist stoffig, kraftvoll, komplex, fruchtbetont, besitzt gute Struktur und Länge. Die Cuvée aus Shiraz und Cabernet Sauvignon ist recht würzig im Bouquet, kraftvoll im Mund, fruchtbetont und zupackend. Ein klein wenig besser gefällt uns Shiraz solo, ist herrlich eindringlich und fruchtbetont, leicht pfeffrig, besitzt viel Kraft, Substanz und Länge. Gleich sechs beeindruckende Grand Vintage-Rotweine gibt es in diesem Jahr, denn mit dem Carménère gibt es eine Neuerung im Programm – und das Debüt überzeugt, der Wein ist fruchtbetont, intensiv, leicht kräuterig, dominant, kraftvoll, komplex und lang. Der Petit Verdot ist im Jahrgang 2020 faszinierend reintönig, noch recht tanninbetont, der intensive, konzentrierte Merlot ist strukturiert, der Cabernet Sauvignon ist intensiv dominant bei reintöniger reife Frucht. Unsere leichte Präferenz gilt im Jahrgang 2020 Cabernet Franc und Malbec, die beide faszinierend reintönig sind, bei aller Kraft und Substanz viel Komplexität und auch Frische besitzen. Großartige – und einzigartige – Kollektion!