Weingut Pieper

Das Weingut Pieper ist mit 9 Hektar Reben das größte Weingut in Nordrhein-Westfalen. Die Weinberge von Adolf Wilhelm Pieper und Sohn Felix liegen in Königswinter und Rhöndorf am Fuß des Drachenfels, der im Siebengebirge liegt, sind überwiegend süd- und südwest-exponiert. Der Boden besteht aus kalireichem Trachytgestein und tonhaltiger Grauwacke, der Steinanteil ist hoch. Trachyt ist eine besondere geologische Formation, ein vulkanisches Ergussgestein. Neben zehn weißen Sorten werden zwei rote Sorten angebaut. Felix Pieper hat Weinbau und Önologie studiert und ist seit 2007 für den Weinausbau verantwortlich.

Kontakt. 

Hauptstraße 458
53639  Königswinter

Öffnungszeiten

Weinverkauf und Gutsausschank im Jesuiter Hof in Königswinter, Di./Mi./Fr./Sa. ab 16.30 Uhr, So. ab 12 Uhr, Mo./Do. Ruhetag

Besonderheiten

Vinothek am Drachenfels, Am Domstein 2, 53604 Bad Honnef-Rhöndorf (Öffnungszeiten: siehe Website); Vinothek & Hotel am Drachenfels, Gutausschank Jesuiter Hof

Besitzer

Adolf Wilhelm Pieper & Felix Pieper

Betriebsleiter

Felix Pieper

Kellermeister

Felix Pieper

Außenbetrieb

Felix Pieper
Mittelrhein
9,5 Hektar
75.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Barrique Königswinterer Drachenfels

2022

13 %

87

Crémant brut

2020

12,5 %

87

Cuvée "Orange Alia Via" Weißwein

2022

13 %

87

Ehrenfelser Spätlese Rhöndorfer Drachenfels

2022

8,5 %

86

Gewürztraminer trocken Königswinterer Drachenfels

2022

13 %

86

Grüner Veltliner trocken Königswinterer Drachenfels

2022

12,5 %

87

Riesling "Septimontium" Königswinterer Drachenfels

2022

12 %

87

Riesling Kabinett "Drachenlay" Königswinterer Drachenfels

2022

8 %

85

Riesling Kabinett "Steingasse" Königswinterer Drachenfels

2022

8,5 %

86

Riesling Spätlese Königswinterer Drachenfels

2022

7,5 %

86

Lagen

Drachenfels (Königswinter)
Drachenfels (Rhöndorf)
© Weingut Pieper

Winzer

Das Weingut Pieper ist mit 9 Hektar Reben das größte Weingut in Nordrhein-Westfalen. Die Weinberge von Adolf Wilhelm Pieper und Sohn Felix liegen in Königswinter und Rhöndorf am Fuß des Drachenfels, der im Siebengebirge liegt, sind überwiegend süd- und südwest-exponiert. Der Boden besteht aus kalireichem Trachytgestein und tonhaltiger Grauwacke, der Steinanteil ist hoch. Trachyt ist eine besondere geologische Formation, ein vulkanisches Ergussgestein. Neben zehn weißen Sorten werden zwei rote Sorten angebaut. Felix Pieper hat Weinbau und Önologie studiert und ist seit 2007 für den Weinausbau verantwortlich.

Aktuelle Kollektion

Wie immer bekommt man von Felix Pieper eine vielseitige Kollektion mit teilweise ungewöhnlichen Kreationen zu verkosten. Die beiden Sekte sind aromatisch, der Crémant mild und saftig, der Sauvignon Blanc Orange Sekt würzig und griffig. Die beiden Einstiegsrieslinge sind klassisch, der Rhöndorfer ist voll und mild am Gaumen, der aus Königswinter schlank und würzig. Der Septimontium wirkt deutlich großzügiger, ihm ist dabei auch die schnörkellose würzige Art der anderen Rieslinge zu eigen. Sehr gut gelungen ist wieder der kräftige Grüne Veltliner, ist harmonisch, füllig und lang. Der im Barrique vergorene Chardonnay ist dominant und intensiv, dabei attraktiv mild und angenehm cremig. Extravagant ist die staubtrockene, rauchige Orange Cuvée aus fünf verschiedenen Rebsorten, die nach kernigem Steinobst schmeckt. Von den beiden knackigen Kabinettweinen ziehen wir die saftige, kräftige „Steingasse“ vor. Gut gefällt uns die herzhafte Spätlese. Die Ehrenfelser Spätlese ist saftig und würzig, der trockene Gewürztraminer sortentypisch und frisch, der rauchige Spätburgunder satt und mild.