Weingut Reibold

Seit 1975 werden im Weingut Reibold eigene Flaschenweine vermarktet. Hans-Dieter Reibold hatte den Betrieb zusammen mit seinem Vater aufgebaut, heute führen seine beiden Söhne Philipp und Johannes den Betrieb. Philipp Reibold hat seine Winzerlehre bei den Weingütern Pfeffingen – Fuhrmann-Eymael und Gabel gemacht, Johannes Reibold bei Schick und Knipser. Die Weinberge der Reibolds liegen vor allem in Freinsheimer Lagen wie Schwarzes Kreuz und Musikantenbuckel, aber auch im Herxheimer Honigsack und in den Großkarlbacher Lagen Burgweg und Osterberg. Wichtigste Sorte ist mit einem Flächenanteil von 25 Prozent der Riesling, gefolgt von Spätburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon, Weißburgunder, Merlot und Cabernet Franc. Seit 2017 ist das Weingut bio-zertifiziert.

Kontakt. 

Wallstraße 19
67251  Freinsheim

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 10-17 Uhr

Besonderheiten

Palatina-Weinbar in Großkarlbach (Fr.-So. 12-22 Uhr)

Besitzer

Philipp & Johannes Reibold

Außenbetrieb

Bastian Schlottmann
Pfalz
22 Hektar
100.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Tinto" Rotwein trocken

2020

13,5 %

Chardonnay & Weißburgunder trocken

2022

12 %

Chardonnay trocken "Im großen Garten" Großkarlbacher Burgweg

2022

13 %

Chardonnay trocken

2022

12,5 %

Grenache trocken

2020

13,5 %

Pinot Noir trocken

2021

13 %

Riesling trocken "Im großen Garten" Großkarlbacher Burgweg

2022

12,5 %

Riesling trocken "vom Kalkstein"

2022

12 %

Sauvignon Blanc trocken

2022

11,5 %

Spätburgunder trocken "Im großen Garten" Großkarlbacher Burgweg

2021

13 %

Lagen

Schwarzes Kreuz (Freinsheim)
Musikantenbuckel (Freinsheim)
Honigsack (Herxheim)
Burgweg (Großkarlbach)
Osterberg (Großkarlbach)

Rebsorten

Riesling (25%)
Spätburgunder (20%)
Chardonnay (15%)
Grauburgunder (10%)
Sauvignon Blanc (10%)
Philipp & Johannes Reibold
© Weingut Reibold

Winzer

Seit 1975 werden im Weingut Reibold eigene Flaschenweine vermarktet. Hans-Dieter Reibold hatte den Betrieb zusammen mit seinem Vater aufgebaut, heute führen seine beiden Söhne Philipp und Johannes den Betrieb. Philipp Reibold hat seine Winzerlehre bei den Weingütern Pfeffingen – Fuhrmann-Eymael und Gabel gemacht, Johannes Reibold bei Schick und Knipser. Die Weinberge der Reibolds liegen vor allem in Freinsheimer Lagen wie Schwarzes Kreuz und Musikantenbuckel, aber auch im Herxheimer Honigsack und in den Großkarlbacher Lagen Burgweg und Osterberg. Wichtigste Sorte ist mit einem Flächenanteil von 25 Prozent der Riesling, gefolgt von Spätburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon, Weißburgunder, Merlot und Cabernet Franc. Seit 2017 ist das Weingut bio-zertifiziert.

Aktuelle Kollektion

Drei hervorragende Weine aus der Gewanne Im Großen Garten im Großkarlbacher Burgweg stehen in diesem Jahr gleichauf an der Spitze der Reibold‘schen Kollektion: Der Spätburgunder zeigt feine Fruchtaromen von Schwarzkirsche, Hagebutte und roter Johannisbeere, besitzt am Gaumen eine gute Struktur, ist frisch, sehr elegant und nachhaltig, der Riesling zeigt ein komplexes Bouquet mit Noten von gelbem Apfel, Zitrusfrüchten, Kräutern und Schwarztee, besitzt Saft und Grip, ist elegant, animierend und leicht salzig und auch der früher Réserve genannte Chardonnay trägt jetzt die Lagenbezeichnung und ist ebenfalls sehr komplex im Bouquet, er duftet nach Brotkruste, Melone, Apfel und frischem Popcorn, besitzt gut eingebundenes Holz, leicht salzige Noten, ist sehr elegant und nachhaltig. Der zweite Chardonnay zeigt Melone, Apfel und leicht rauchige Noten, besitzt Länge und feine Zitrusnoten, ist ebenfalls sehr elegant, was auch für den Pinot Noir gilt, der klare Schwarzkirschfrucht und etwas Krokantwürze im Bouquet zeigt und dezente Holzwürze besitzt, der Grenache zeigt Aromen von Pflaume und Mokka, besitzt reife Tannine, Frische und gute Substanz.