Weingut Reuscher-Haart

Seit 1337 existiert das Weingut Reuscher-Haart, der Doppel-Name entstand 1919 mit der Heirat von Elisabeth Haart und Matthias Reuscher, den Urgroßeltern des heutigen Besitzers Mario Schwang, der, nach Geisenheim-Studium und Arbeit in der Provence, das Weingut 2006 von seinem Vater Hugo Schwang übernahm und es zusammen mit seiner Ehefrau Sabine führt. Sohn Carlo Schwang wurde im Jahrgang 2019 geboren und könnte die 29. Winzergeneration des Gutes werden. 96 Prozent der Rebfläche nimmt Riesling ein, dazu gibt es Müller-Thurgau, Regent, Spätburgunder und, eine echte Rarität an der Mosel, die weiße Neuzüchtung Cabernet Blanc. Die Weinberge befinden sich in den Piesporter Lagen Goldtröpfchen, Domherr, Falkenberg, Treppchen, Grafenberg und Günterslay. Die Weine werden kalt vergoren und lagern einige Monate auf der Feinhefe. 2020 wurden die Etiketten neu gestaltet. Es existieren auch Weinguts-Appartements direkt an der Mosel mit mediterranem Garten.

Kontakt. 

Sankt-Michael-Straße 20-22
54498  Piesport

Öffnungszeiten

jederzeit nach Vereinbarung

Besonderheiten

Appartments an der Mosel

Besitzer

Mario Schwang

Betriebsleiter

Mario Schwang

Kellermeister

Mario Schwang

Außenbetrieb

Mario Schwang
Mosel
6,2 Hektar
45.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Blanc "feinherb"

2022

11 %

Pinot Noir Rosé trocken

2022

11,5 %

Riesling "Rieselmosling" (1l)

2022

9,5 %

Riesling Kabinett "feinherb" Piesporter Goldtröpfchen

2022

10,5 %

Riesling Kabinett Piesporter Goldtröpfchen

2022

8 %

Riesling Kabinett trocken "KABelle" Piesporter Goldtröpfchen

2022

11 %

Riesling Kabinett trocken Piesporter Falkenberg

2022

11 %

Riesling Spätlese "feinherb" "ÜberSchwang" Piesporter Goldtröpfchen

2022

11 %

Riesling Spätlese Piesporter Goldtröpfchen

2022

8 %

Riesling Spätlese trocken "Urgestein" Piesporter Domherr

2022

12,5 %

Lagen

Goldtröpfchen (Piesport)
Domherr (Piesport)
Falkenberg (Piesport)
Treppchen (Piesport)
Gräfenberg (Piesport)
Günterslay (Piesport)

Rebsorten

Riesling (96%)
Cabernet Blanc (2%)
Müller-Thurgau (0,8%)
Regent (0,2%)
Spätburgunder (1%)
Mario & Sabine Schwang
© Weingut Reuscher-Haart

Winzer

Seit 1337 existiert das Weingut Reuscher-Haart, der Doppel-Name entstand 1919 mit der Heirat von Elisabeth Haart und Matthias Reuscher, den Urgroßeltern des heutigen Besitzers Mario Schwang, der, nach Geisenheim-Studium und Arbeit in der Provence, das Weingut 2006 von seinem Vater Hugo Schwang übernahm und es zusammen mit seiner Ehefrau Sabine führt. Sohn Carlo Schwang wurde im Jahrgang 2019 geboren und könnte die 29. Winzergeneration des Gutes werden. 96 Prozent der Rebfläche nimmt Riesling ein, dazu gibt es Müller-Thurgau, Regent, Spätburgunder und, eine echte Rarität an der Mosel, die weiße Neuzüchtung Cabernet Blanc. Die Weinberge befinden sich in den Piesporter Lagen Goldtröpfchen, Domherr, Falkenberg, Treppchen, Grafenberg und Günterslay. Die Weine werden kalt vergoren und lagern einige Monate auf der Feinhefe. 2020 wurden die Etiketten neu gestaltet. Es existieren auch Weinguts-Appartements direkt an der Mosel mit mediterranem Garten.

Aktuelle Kollektion

Gelungene Literweine sind eines der Markenzeichen des Weinguts. Auch im Falle des Jahrgangs 2022 überzeugen die Einstiegsgewächse namens Rieselmosling mit saftiger, zupackender Art – sowohl im trockenen als im dezent süßen Segment. Schön kabinetttypisch, in der Nase noch etwas unruhig, im Mund fest und schlank zugleich ist der KABelle genannte Wein aus dem Goldtröpfchen. Die trockene Spätlese aus gleicher Lage ist offen, zugänglich mit Noten von Steinobst und getrocknetem Apfel, sie ist straff und kräuterwürzig im Nachhall. Die Domherr-Spätlese ist verhaltener mit dezenten Zitrusnoten, ist fester, straffer, würziger als die Goldtröpfchen-Spätlese; dieser Wein benötigt noch Zeit. Zugänglicher wiederum ist der Überschwang genannte Riesling aus dem Goldtröpfchen mit Noten von Steinobst, Hefe und etwas Melone, im Mund zeigt sich enorme Saftigkeit. Duftig mit Anklängen an Boskoop zeigt sich die süße Spätlese.