Weingut Rieger

Seit Generationen ist der Hof in Familienbesitz, war ein landwirtschaftlicher Gutshof mit Ackerbau, Viehhaltung und Weinbau. Mitte der achtziger Jahre spezialisierten sich Bernhard und Josepha Rieger auf Weinbau, die Flaschenvermarktung wurde forciert, 1986 wurde die Besenwirtschaft eröffnet. Sohn Philipp stieg 2008 voll in den elterlichen Betrieb ein, den er inzwischen übernommen hat. Seit 2005 werden alle Weinberge biologisch bewirtschaftet (Ecovin), seit 2010 befasst sich Philipp Rieger mit biodynamischem Anbau, ist heute Demeter-zertifiziert. Die Weinberge liegen in Betberg (Maltesergarten), Britzingen (Sonnhole) und Laufen (Altenberg), 2020 wurden Flächen im Staufener Schlossberg übernommen, auch 2021 wurde die Rebfläche weiter vergrößert. Spätburgunder, Grauburgunder und Gut­edel sind die wichtigsten Rebsorten, dazu gibt es Weißburgunder, Chardonnay, Muskateller, Gewürztraminer, Cabernet Sauvignon, Merlot, Regent, Sauvignon Blanc, Souvignier Gris und Muskateller.

Kontakt. 

Noblingstraße 13b
79426  Buggingen-Betberg

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 10-12 + 14-18 Uhr, Mi. nur vormittags, Sa. 10-15 Uhr

Besitzer

Philipp Rieger

Betriebsleiter

Philipp Rieger

Kellermeister

Markus Brauchle

Außenbetrieb

Bernhard Rieger
Baden
25 Hektar
180.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Cabernet Sauvignon & Merlot "Padaperc"

2019

13 %

Chasselas "Steinig"

2022

11,5 %

Grauburgunder "SR" trocken "Alte Rebe"

2021

12,5 %

Pinot Blanc "Vier Reihen"

2021

12,5 %

Pinot Gris Schlossberg

2021

13 %

Pinot Noir Schlossberg

2021

12,5 %

Pinot Rosé Sekt brut

2019

11,5 %

Sauvignon Blanc trocken Pfahlacker

2021

12 %

Spätburgunder "Bettebura"

2020

14,5 %

Spätburgunder "SR" trocken "Alte Rebe"

2021

13 %

Lagen

Maltesergarten (Betberg)
Sonnhole (Britzingen)
Altenberg (Laufen)
Schlossberg (Staufen)

Rebsorten

Spätburgunder (23%)
Grauburgunder (22%)
Gutedel (20%)
Weißburgunder
Chardonnay
Muskateller
Gewürztraminer
Cabernet Sauvignon
Merlot
Regent
Sauvignon Blanc
Souvignier Gris
Muskateller
Philipp Rieger
© Weingut Rieger

Winzer

Seit Generationen ist der Hof in Familienbesitz, war ein landwirtschaftlicher Gutshof mit Ackerbau, Viehhaltung und Weinbau. Mitte der achtziger Jahre spezialisierten sich Bernhard und Josepha Rieger auf Weinbau, die Flaschenvermarktung wurde forciert, 1986 wurde die Besenwirtschaft eröffnet. Sohn Philipp stieg 2008 voll in den elterlichen Betrieb ein, den er inzwischen übernommen hat. Seit 2005 werden alle Weinberge biologisch bewirtschaftet (Ecovin), seit 2010 befasst sich Philipp Rieger mit biodynamischem Anbau, ist heute Demeter-zertifiziert. Die Weinberge liegen in Betberg (Maltesergarten), Britzingen (Sonnhole) und Laufen (Altenberg), 2020 wurden Flächen im Staufener Schlossberg übernommen, auch 2021 wurde die Rebfläche weiter vergrößert. Spätburgunder, Grauburgunder und Gut­edel sind die wichtigsten Rebsorten, dazu gibt es Weißburgunder, Chardonnay, Muskateller, Gewürztraminer, Cabernet Sauvignon, Merlot, Regent, Sauvignon Blanc, Souvignier Gris und Muskateller.

Aktuelle Kollektion

Auch der zweite Jahrgang vom Schlossberg-Pinot Noir ist wieder hervorragend, er zeigt rauchig-würzige Noten, reintönige Frucht, besitzt viel Frische, Frucht, Struktur und Grip. Der Pinot Gris vom Schlossberg ist unser Favorit unter den Weißweinen, er ist füllig, kraftvoll, besitzt reife Frucht und Substanz. Der Pinot Blanc Vier Reihen kommt ihm nahe, zeigt viel Intensität und reife Frucht, ist füllig und kraftvoll, besitzt Substanz und Druck. Der neue Pfahlacker-Sauvignon Blanc zeigt etwas Stachelbeeren im Bouquet, besitzt gute Struktur und Grip, der Chasselas Steinig ist intensiv, harmonisch, zupackend, der Grauburgunder von 1966 gepflanzten Reben zeigt rauchige Noten, ist füllig und cremig. Gute Konzentration und reife Frucht zeigt die Padaperc-Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon, der 2016er Spätburgunder Eiswein zeigt dezente Reife im Bouquet, ist konzentriert und süß. Überzeugende Vorstellung!