Weingut Rolletter

Als Jakob Rolletter 1895 das Gutshaus in der Groß-Winternheimer Obentrautstraße baute, war das Gut ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb; inzwischen konzentriert man sich ganz auf Weinbau. Heute wird der Betrieb von Bernhard Rolletter geführt, der nach seinem Geisenheim-Studium mit einem Freund eine Sektkellerei gründete. Inzwischen ist Sohn Simon im Betrieb tätig, und mit seinem Einstieg fingen die Rolletters an den Fassweinbetrieb auf Flaschenweinvermarktung umzustellen. Seit Juli 2020 ist Simon Rolletter Hauptgesellschafter des Betriebes, der nun als GbR firmiert. Die Weinberge liegen in Ingelheim (Horn, Sonnenhang, Schlossberg), Groß-Winternheim (Heilighäuschen, Bockstein, Klosterbruder, Schlossberg), im Schwabenheimer Schlossberg und Klostergarten sowie in den Bubenheimer Lagen Honigberg und Kallenberg. Riesling ist die wichtigste Rebsorte, gefolgt von Regent, Dornfelder, Spätburgunder und Müller-Thurgau, Portugieser, Grauburgunder, Silvaner, Bacchus, Weißburgunder, St. Laurent, Scheurebe und Chardonnay ergänzen das Programm. Zuletzt wurden Sauvitage im Klosterbruder und Blaufränkisch im Bockstein angelegt, der Spätburgunder-Anteil erhöht, dafür Dornfelder und Portugieser reduziert.

Kontakt. 

Obentrautstraße 58
55218  Groß-Winternheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Bernhard & Simon Rolletter
Rheinhessen
22 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Cuvée Auszeit" Weißwein "feinherb"

2022

11,5 %

84

"Secco Blanc" trocken

2022

12 %

83

Riesling "feinherb" Ingelheim

2022

11,5 %

82

Riesling Sekt brut

2020

12,5 %

82

Riesling trocken (1l)

2022

12,5 %

82

Riesling trocken Groß-Winternheim

2022

12 %

83

Silvaner Sekt extra brut

2019

12,5 %

85

Silvaner trocken "vom Kalk"

2022

12 %

84

Silvaner trocken (1l)

2022

12,5 %

81

Spätburgunder Blanc de Noirs trocken

2022

12,5 %

83

Lagen

Horn (Ingelheim)
Sonnenhang (Ingelheim)
Schlossberg (Ingelheim)
Heilighäuschen (Groß-Winternheim)
Bockstein (Groß-Winternheim)
Klosterbruder (Groß-Winternheim)
Schlossberg (Groß-Winternheim)
Schlossberg (Schwabenheim)
Klostergarten (Schwabenheim)
Honigberg (Bubenheim)
Kallenberg (Bubenheim)

Rebsorten

Riesling (20%)
Spätburgunder (20%)
Regent (15%)
Müller-Thurgau (12%)
Dornfelder (11%)
Grauburgunder (7%)
Portugieser (4%)
Scheurebe (3%)
Silvaner (2%)
Weißburgunder (2%)
St. Laurent (2%)
Bacchus (2%)
Blaufränkisch (2%)
Weißburgunder (2%)
Chardonnay (1%)
© Weingut Rolletter

Winzer

Als Jakob Rolletter 1895 das Gutshaus in der Groß-Winternheimer Obentrautstraße baute, war das Gut ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb; inzwischen konzentriert man sich ganz auf Weinbau. Heute wird der Betrieb von Bernhard Rolletter geführt, der nach seinem Geisenheim-Studium mit einem Freund eine Sektkellerei gründete. Inzwischen ist Sohn Simon im Betrieb tätig, und mit seinem Einstieg fingen die Rolletters an den Fassweinbetrieb auf Flaschenweinvermarktung umzustellen. Seit Juli 2020 ist Simon Rolletter Hauptgesellschafter des Betriebes, der nun als GbR firmiert. Die Weinberge liegen in Ingelheim (Horn, Sonnenhang, Schlossberg), Groß-Winternheim (Heilighäuschen, Bockstein, Klosterbruder, Schlossberg), im Schwabenheimer Schlossberg und Klostergarten sowie in den Bubenheimer Lagen Honigberg und Kallenberg. Riesling ist die wichtigste Rebsorte, gefolgt von Regent, Dornfelder, Spätburgunder und Müller-Thurgau, Portugieser, Grauburgunder, Silvaner, Bacchus, Weißburgunder, St. Laurent, Scheurebe und Chardonnay ergänzen das Programm. Zuletzt wurden Sauvitage im Klosterbruder und Blaufränkisch im Bockstein angelegt, der Spätburgunder-Anteil erhöht, dafür Dornfelder und Portugieser reduziert.

Aktuelle Kollektion

Der extra-brut dosierte Silvaner-Sekt aus dem Jahrgang 2019 ist würzig und eindringlich, besitzt feine süße Frucht und Grip. Er gefällt uns am besten in diesem Jahr zusammen mit dem aus dem selben Jahrgang stammenden, im Holz ausgebauten Spätburgunder aus dem Ingelheimer Horn, der feine Frische und rote Früchte im Bouquet zeigt, geradlinig und zupackend im Mund ist. Die weißen Literweine bieten zuverlässige Qualität, und auch sonst präsentieren sich die Weißweine sehr gleichmäßig, sie besitzen Frische, feine Süße und Frucht. Unsere leichte Präferenz gilt dem wunderschön reintönigen, fruchtbetonten Silvaner vom Kalk.