Wein von Rothmund

Das Weingut Rothmund ist ein ganz junger Betrieb, der seinen Sitz in einem alten Fachwerk-Vierseithof in Eltmann am Main hat, das etwa auf halbem Weg zwischen Haßfurt und Bamberg liegt. 2016 begann Matthias Rothmund mit dem Weinausbau im Nebenerwerb, 2020 begann Sohn Levin die Ausbildung zum Winzer, inzwischen setzt die Familie verstärkt auf Weinbau. Die Weinberge befinden sich in Augsfeld (ein Stadtteil von Haßfurt), Sand am Main, Zell am Ebersberg (Schlossberg) und am Donnersdorfer Falkenberg. Müller-Thurgau ist die meistangebaute Rebsorte, gefolgt von Silvaner und Bacchus, weitere weiße Rebsorten sind Weißburgunder und Scheurebe. Aber auch rote Rebsorten spielen eine wichtige Rolle im Betrieb, es gibt Portugieser, Regent, Domina, Pinotin und Spätburgunder. Alte fränkische Rebsorten wie Weißer Räuschling, Adelfränkisch, Fränkischer Burgunder oder Hartblau werden zukünftig das Rebsortenspektrum erweitern. Die Weine werden teilweise spontanvergoren, lange auf der Hefe ausgebaut und nicht geschönt.

Kontakt. 

Brunnenstraße 18
97483  Eltmann

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Matthias Rothmund

Betriebsleiter

Matthias Rothmund

Kellermeister

Levin Rothmund

Außenbetrieb

Levin Rothmund
Franken
5 Hektar
25.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Cuvée R" Rotwein trocken

2021

13 %

86

Bacchus halbtrocken (1l)

2022

12 %

80

Domina trocken

2021

13,5 %

85

Müller Thurgau trocken (1l)

2021

11,5 %

81

Rivaner Sekt brut

2021

12 %

85

Rosé trocken

2022

12 %

84

Rotling halbtrocken (1l)

2021

11,5 %

82

Silvaner trocken

2021

12 %

84

Weißer Burgunder trocken

2021

12,5 %

84

Rebsorten

Müller-Thurgau (30%)
Silvaner (15%)
Bacchus (11%)
Portugieser (10%)
Regent (8%)
Domina (8%)
Weißburgunder (8%)
Pinotin (6%)
Spätburgunder (2%)
Scheurebe (2%)
Levin Rothmund
© Wein von Rothmund

Winzer

Das Weingut Rothmund ist ein ganz junger Betrieb, der seinen Sitz in einem alten Fachwerk-Vierseithof in Eltmann am Main hat, das etwa auf halbem Weg zwischen Haßfurt und Bamberg liegt. 2016 begann Matthias Rothmund mit dem Weinausbau im Nebenerwerb, 2020 begann Sohn Levin die Ausbildung zum Winzer, inzwischen setzt die Familie verstärkt auf Weinbau. Die Weinberge befinden sich in Augsfeld (ein Stadtteil von Haßfurt), Sand am Main, Zell am Ebersberg (Schlossberg) und am Donnersdorfer Falkenberg. Müller-Thurgau ist die meistangebaute Rebsorte, gefolgt von Silvaner und Bacchus, weitere weiße Rebsorten sind Weißburgunder und Scheurebe. Aber auch rote Rebsorten spielen eine wichtige Rolle im Betrieb, es gibt Portugieser, Regent, Domina, Pinotin und Spätburgunder. Alte fränkische Rebsorten wie Weißer Räuschling, Adelfränkisch, Fränkischer Burgunder oder Hartblau werden zukünftig das Rebsortenspektrum erweitern. Die Weine werden teilweise spontanvergoren, lange auf der Hefe ausgebaut und nicht geschönt.

Aktuelle Kollektion

Fast die komplette Kollektion haben Matthias und Levin Rothmund vorgestellt, darunter auch die drei Literweine, und diese drei Weine sind ein feiner Einstieg: Der leicht tropenfruchtduftige Müller-Thurgau ist kraftvoll und kompakt, der Bacchus lebhaft, frisch, geradlinig, am besten gefällt uns der fruchtbetonte, moderat süße Rotling. Nur diese Literweine besitzen mehr oder weniger Restsüße, alle anderen Weine sind kompromisslos trocken ausgebaut. Der Silvaner ist würzig, klar, zupackend, strukturiert, noch jugendlich wie auch der zupackende, reintönige Weißburgunder, der Rosé ist fruchtbetont, besitzt gute Struktur und Grip. Die beiden Rotweine wurden zwölf Monate im Barrique ausgebaut, das Holz steht aber im Hintergrund, gibt Struktur. Die Cuvée R ist fruchtbetont, intensiv, zeigt rote und dunkle Früchte, ist kraftvoll und zupackend, noch sehr jugendlich, was auch für die sortentypische, strukturierte Domina gilt. Ein fruchtbetonter, zupackender Müller-Thurgau-Sekt rundet die überzeugende Kollektion ab. Ein gelungenes Debüt!