Weingut Schädler, Inh. Steffen Mugler

Steffen Mugler war nach seiner Lehre bei Bassermann-Jordan und einer Zeit beim Kallstadter Weingut Henninger über zehn Jahre lang im elterlichen Weingut Mugler in Gimmeldingen für die Weine verantwortlich, mit Michael Andres zusammen gründete er 1989 die Sektkellerei Andres & Mugler. 2002 übernahm er mit seiner Frau Daniela das Weingut Manfred Schädler in Maikammer. Seine Weinberge liegen in den Maikammer Lagen Heiligenberg, Kirchenstück und Mandelhöhe und im Alsterweiler Kapellenberg. Wichtigste Rebsorte ist mit einem Anteil von 40 Prozent der Riesling, im weiten Abstand folgen Spät-, Weiß- und Grauburgunder, außerdem werden noch Chardonnay, Sauvignon Blanc, Scheurebe, Auxerrois, Müller-Thurgau und Merlot und mittlerweile auch Piwi-Sorten wie Souvignier Gris und Muscaris angebaut. Seit 2013 wirtschaftet Mugler biodynamisch.

Kontakt. 

Weinstraße Süd 43
67487  Maikammer

Öffnungszeiten

Sa. 9-16 Uhr nach Vereinbarung

Besitzer

Steffen Mugler
Pfalz
10 Hektar
60.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Blanc de Noir trocken

2022

12 %

Chardonnay trocken "Reserve"

2022

11 %

Cuvée Fleur Weißwein trocken

2022

12 %

Grauburgunder trocken Maikammer Heiligenberg

2022

12,5 %

Muscaris Spätlese Maikammer Mandelhöhe

2022

9 %

Riesling trocken (1l)

2022

12,5 %

Riesling trocken Maikammer Heiligenberg

2021

12 %

Riesling trocken

2022

11,5 %

Sauvignon Blanc trocken

2022

12 %

Souvignier Gris "Pi:we"

2021

13,5 %

Lagen

Heiligenberg (Maikammer)
Kirchenstück (Maikammer)
Mandelhöhe (Maikammer)
Kapellenberg (Alsterweiler)

Rebsorten

Riesling (40%)
Spätburgunder (11%)
Weißburgunder (10%)
Grauburgunder (7%)
Chardonnay (5%)
Sauvignon Blanc (3%)
Scheurebe (3%)
Auxerrois (3%)
Müller-Thurgau (3%)
Merlot (3%)
© Weingut Schädler, Inh. Steffen Mugler

Winzer

Steffen Mugler war nach seiner Lehre bei Bassermann-Jordan und einer Zeit beim Kallstadter Weingut Henninger über zehn Jahre lang im elterlichen Weingut Mugler in Gimmeldingen für die Weine verantwortlich, mit Michael Andres zusammen gründete er 1989 die Sektkellerei Andres & Mugler. 2002 übernahm er mit seiner Frau Daniela das Weingut Manfred Schädler in Maikammer. Seine Weinberge liegen in den Maikammer Lagen Heiligenberg, Kirchenstück und Mandelhöhe und im Alsterweiler Kapellenberg. Wichtigste Rebsorte ist mit einem Anteil von 40 Prozent der Riesling, im weiten Abstand folgen Spät-, Weiß- und Grauburgunder, außerdem werden noch Chardonnay, Sauvignon Blanc, Scheurebe, Auxerrois, Müller-Thurgau und Merlot und mittlerweile auch Piwi-Sorten wie Souvignier Gris und Muscaris angebaut. Seit 2013 wirtschaftet Mugler biodynamisch.

Aktuelle Kollektion

Der erstmals im Jahrgang 2019 erzeugte, ungeschwefelte Souvignier Gris lotet jedes Jahr die Möglichkeiten dieser Piwi-Rebsorte aus, das gilt auch für die 2021er Version: Im eindringlichen Bouquet zeigt der Wein kräutrige Noten, Limette und Grapefruit, am Gaumen besitzt er Kraft und feinen Tanningrip, ist salzig, animierend und sehr nachhaltig. Die nächsten drei Weine stammen alle aus dem Heiligenberg, der Riesling zeigt gelben Apfel, Aprikose und Kräuter im Duft, besitzt eine leicht cremige Textur und animierende Zitrusnoten, der Grauburgunder zeigt dezentes Holz, nussig-florale Noten und Birne, besitzt Schmelz und gute Länge und der Spätburgunder zeigt Aromen von Schwarzkirsche und Krokant, ist schlank, leicht kräutrig und herb. Sehr gut ist in diesem Jahr auch der unfiltrierte, leicht trübe Chardonnay Reserve, der nach Apfelschale, Birne, Melone und Limette duftet und frisch, sehr schlank und leicht salzig ist, der Sauvignon Blanc ist sehr fruchtbetont, der Weißburgunder besitzt Schmelz und viel klare Frucht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner