Weingut W.J. Schäfer

Wilhelm Joseph Schäfer hat den Betrieb in seiner heutigen Form aufgebaut. Seit 1997 wird das Weingut von Josef Schäfer und seiner Ehefrau Jutta geführt: sie werden inzwischen von Tochter Anja unterstützt, die nach abgeschlossenem Oenologiestudium 2020 in den Betrieb eingestiegen ist. Die Weinberge befinden sich alle in Hochheim, in den Lagen Domdechaney, Kirchenstück, Hölle, Reichestal, Stielweg und Stein. Riesling nimmt 70 Prozent der Rebfläche ein, dazu gibt es Spätburgunder, Weißburgunder und Gewürztraminer, inzwischen wurde auch Chardonnay gepflanzt. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine sowie Lagenweine – Rieslinge aus Stielweg, Hölle, Kirchenstück und Domdechaney sowie Spätburgunder aus dem Reichestal.

Kontakt. 

Elisabethenstraße 4
65239  Hochheim

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen, Di.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Besitzer

Josef Schäfer & Anja Schäfer

Betriebsleiter

Josef Schäfer & Anja Schäfer

Kellermeister

Josef Schäfer & Anja Schäfer

Außenbetrieb

Josef Schäfer & Anja Schäfer
Rheingau
7 Hektar
50.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Riesling "süß" Hochheim

2022

8,5 %

84

Riesling Classic

2022

11,5 %

83

Riesling Spätlese "edelsüß" Hochheimer Domdechaney

2022

9,5 %

86

Riesling trocken "MainWerk3" Hochheimer Hölle

2022

12,5 %

86

Riesling trocken "RGG" Hochheimer Hölle

2021

13 %

86

Riesling trocken Hochheim

2022

12 %

84

Riesling trocken Hochheimer Hölle

2022

12,5 %

85

Riesling trocken Hochheimer Kirchenstück

2022

13 %

85

Riesling trocken Hochheimer Stielweg

2022

12,5 %

85

Spätburgunder trocken "RGG" Hochheimer Reichestal

2020

14,5 %

86

Lagen

Domdechaney (Hochheim)
Kirchenstück (Hochheim)
Hölle (Hochheim)
Stielweg (Hochheim)
Reichestal (Hochheim)
Stein (Hochheim)

Rebsorten

Riesling (80%)
Spätburgunder (10%)
Weißburgunder (5%)
Gewürztraminer (5%)
© Weingut W.J. Schäfer

Winzer

Wilhelm Joseph Schäfer hat den Betrieb in seiner heutigen Form aufgebaut. Seit 1997 wird das Weingut von Josef Schäfer und seiner Ehefrau Jutta geführt: sie werden inzwischen von Tochter Anja unterstützt, die nach abgeschlossenem Oenologiestudium 2020 in den Betrieb eingestiegen ist. Die Weinberge befinden sich alle in Hochheim, in den Lagen Domdechaney, Kirchenstück, Hölle, Reichestal, Stielweg und Stein. Riesling nimmt 70 Prozent der Rebfläche ein, dazu gibt es Spätburgunder, Weißburgunder und Gewürztraminer, inzwischen wurde auch Chardonnay gepflanzt. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine sowie Lagenweine – Rieslinge aus Stielweg, Hölle, Kirchenstück und Domdechaney sowie Spätburgunder aus dem Reichestal.

Aktuelle Kollektion

Mit den 2022ern knüpfen Anja und Josef Schäfer an die Arbeit der vergangenen Jahre an. Vor allem im Basis-Segment punkten die Weine mit feiner Frucht. Der Riesling Classic ist frisch, süffig und zeigt Zitrusaromen. Der Hochheimer Riesling gefällt uns noch ein wenig besser, ist saftig und zeigt Kräuter. Die 2022er Lagenweine sind alle sehr ähnlich und überzeugen, sie besitzen eine schöne Frische und feine Frucht (gelbe Früchte), sind klar, lebhaft und harmonisch. Unsere leichte Präferenz gilt dem „MainWerk3“, der eine gute Struktur und etwas mehr Biss aufweist. Das 2021er Rheingauer Große Gewächs aus der Hölle ist deutlich anders, besitzt reife Frucht, etwas kandierte Früchte und Zitrus. Der Weißburgunder ist frisch, reintönig und zeigt klare weiße Früchte, der Hochheimer Weißburgunder ist vom Holz geprägt, zeigt intensiven Toast im Bouquet. Der Spätburgunder zeigt dunkle Früchte und dezent rauchige Noten im Bouquet, ist kraftvoll im Mund. Eine stimmige Kollektion!