Weingut Rainer Schlumberger

Rainer und Stephanie Schlumberger führen in vierter Generation diesen Laufener Betrieb, schon Urgroßvater Wilhelm Konrad hatte Wein im Markgräflerland angebaut. Die Weinberge liegen alle in Laufen, wo alle ehemaligen Einzellagen, wie beispielsweise die Lage Eich, 1971 zur Lage Altenberg zusammengefasst wurden. Wichtigste Rebsorten sind Gutedel, Spätburgunder und Weißburgunder mit jeweils etwa einem Viertel Anteil an der Rebfläche, es folgen Grauburgunder und als Spezialität Huxelrebe, die uns sonst noch bei keinem anderen badischen Weingut begegnet ist, zuletzt kam Muscaris hinzu. Spezialität ist der naturtrüb abgefüllte, als Tafelwein verkaufte Gutedel (seit 1999). Tochter Josefine, die in Geisenheim studierte und 2015 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt wurde, ist 2020 in den Betrieb eingestiegen, will auch im Keller neue Akzente setzen und das Weingut zusammen mit ihren Eltern weiterentwickeln. Das Sortiment wurde neu gegliedert in Guts- und Lagenweine; Letztere werden spontan in gebrauchten Barriques vergoren und unfiltriert abgefüllt.

Kontakt. 

Obere Holzgasse 4
79295  Sulzburg-Laufen

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 14-18 Uhr „oder mit etwas Glück“

Besonderheiten

Während der Öffnungszeiten können Weine glas- oder flaschenweise im Winzerhof genossen werden, gerne auch mit mitgebrachter Vesper; Ferienwohnung über dem alten Holzfasskeller

Besitzer

Rainer Schlumberger

Betriebsleiter

Rainer Schlumberger

Kellermeister

Josefine Schlumberger
Baden
5,5 Hektar
25.000-30.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"FritzS" "pét nat" vom Weißburgunder

2022

12,5 %

86

Chasselas trocken "Wingerte" Weingarten Laufener Altenberg

2021

12 %

87

Grauburgunder trocken

2022

12,5 %

84

Gutedel trocken

2022

11 %

85

Huxelrebe Sekt brut nature

2019

12,5 %

86

Huxelrebe trocken

2022

11,5 %

85

Pinot Noir trocken "Eich"

2019

14 %

89

Spätburgunder "imfassgereift"

2019

13 %

86

Spätburgunder Auslese trocken

2018

15 %

88

Spätburgunder Rosé trocken

2022

12,5 %

85

Lagen

Altenberg (Laufen)
Eich (Laufen)
Weingarten (Laufen)
Im Ennwegen (Laufen)

Rebsorten

Gutedel (27%)
Spätburgunder (26%)
Weißburgunder (24%)
Grauburgunder (10%)
Huxelrebe (10%)
Muscaris (3%)
© Weingut Rainer Schlumberger

Winzer

Rainer und Stephanie Schlumberger führen in vierter Generation diesen Laufener Betrieb, schon Urgroßvater Wilhelm Konrad hatte Wein im Markgräflerland angebaut. Die Weinberge liegen alle in Laufen, wo alle ehemaligen Einzellagen, wie beispielsweise die Lage Eich, 1971 zur Lage Altenberg zusammengefasst wurden. Wichtigste Rebsorten sind Gutedel, Spätburgunder und Weißburgunder mit jeweils etwa einem Viertel Anteil an der Rebfläche, es folgen Grauburgunder und als Spezialität Huxelrebe, die uns sonst noch bei keinem anderen badischen Weingut begegnet ist, zuletzt kam Muscaris hinzu. Spezialität ist der naturtrüb abgefüllte, als Tafelwein verkaufte Gutedel (seit 1999). Tochter Josefine, die in Geisenheim studierte und 2015 zur Deutschen Weinkönigin gekrönt wurde, ist 2020 in den Betrieb eingestiegen, will auch im Keller neue Akzente setzen und das Weingut zusammen mit ihren Eltern weiterentwickeln. Das Sortiment wurde neu gegliedert in Guts- und Lagenweine; Letztere werden spontan in gebrauchten Barriques vergoren und unfiltriert abgefüllt.

Aktuelle Kollektion

2022 wurde die Weinlese so früh begonnen wie noch nie. Die Entscheidung scheint uns richtig, denn die Gutsweine sind frisch und fruchtbetont bei moderatem Alkohol, grüne Noten findet man nicht. Der fruchtbetonte, intensive Petnat und der würzige, zupackende Huxelrebe-Sekt eignen sich beide bestens als Aperitif. Der Gutedel ist wunderschön reintönig, der Weißburgunder strukturiert, zupackend, die trockene Huxelrebe besitzt Frucht und Grip. Die 2021er Lagenweine sind sehr vom Holz geprägt, beide sind füllig, kompakt, etwas Flaschenreife wird ihnen guttun. Spannend sind die Spätburgunder vom fruchtbetont Rosé über den würzigen „imfassgereift“ und die mollige, tanninbetonte Auslese bis hin zum wunderschön reintönigen, zupackenden Pinot Noir Eich, den wir auch in diesem Jahr wieder an der Spitze der Kollektion sehen.