Weingut Claes Schmitt Erben

Niko Schmitt absolvierte seine Winzerlehre beim Weingut Dr. Crusius und anschließend in Weinsberg die Ausbildung zum Weinbautechniker. Im Jahr 2001 übernahm er das elterliche Weingut, und nach und nach verfeinerte er den Stil der Weine, die Vinifikation findet teils im Edelstahl, teils im Holz statt. Der Name des Weingutes wurde geändert im Andenken an den Großvater des heutigen Besitzers, der Nikolaus Schmitt hieß, kurz Claes genannt. Die Weinberge befinden sich in den beiden Trittenheimer Lagen Apotheke und Altärchen. 2006 kam eine steile Terrassenlage mit 70 Jahre alten Rebstöcken hinzu, der Jungheld, ein Gemeinschaftsprojekt von Niko Schmitt und Paul Weltner aus Rödelsee; seit 2012 ist das Weingut auch im Neumagener Rosengärtchen vertreten. Inzwischen wurde ein ehemaliges benachbartes Weingut gekauft. Neben Riesling, der 75 Prozent der Rebfläche einnimmt, gibt es Müller-Thurgau und Spätburgunder, 2010 wurde etwas Sauvignon Blanc gepflanzt, inzwischen auch Weißburgunder. Neue Apartments und eine Vinothek mit Weinlounge wurden 2020 eingeweiht.

Kontakt. 

Moselweinstraße 43
54349  Trittenheim

Öffnungszeiten

Fr. 16-18 Uhr, Sa. 14-18 Uhr sowie nach Vereinbarung

Besonderheiten

Weinlounge (Ortsmitte), Ferienappartements

Besitzer

Niko Schmitt

Betriebsleiter

Niko Schmitt

Kellermeister

Niko Schmitt

Außenbetrieb

Niko Schmitt
Mosel
4,8 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Riesling "feinherb" Trittenheimer Apotheke

2022

11 %

88

Riesling Auslese Neumagener Rosengärtchen

2022

8 %

92

Riesling Auslese Trittenheimer Apotheke

2022

8 %

91

Riesling Kabinett "feinherb" Trittenheimer

2022

10,5 %

87

Riesling Kabinett Neumagener

2022

8 %

87

Riesling Spätlese Neumagener Rosengärtchen

2022

8 %

89

Riesling trocken "vom Schiefer"

2022

12 %

85

Riesling trocken Jungheld Trittenheimer Apotheke

2022

12 %

89

Riesling trocken Sonntheilen Trittenheimer Apotheke

2022

12 %

88

Lagen

Apotheke (Trittenheim)
Sonntheilen (Trittenheim)
Jungheld (Trittenheim)
Altärchen (Trittenheim)
Rosengärtchen (Neumagen)

Rebsorten

Riesling (75%)
Spätburgunder (10%)
Müller-Thurgau (5%)
Sauvignon Blanc (5%)
Weißburgunder (5%)
Niko Schmitt
© Weingut Claes Schmitt Erben

Winzer

Niko Schmitt absolvierte seine Winzerlehre beim Weingut Dr. Crusius und anschließend in Weinsberg die Ausbildung zum Weinbautechniker. Im Jahr 2001 übernahm er das elterliche Weingut, und nach und nach verfeinerte er den Stil der Weine, die Vinifikation findet teils im Edelstahl, teils im Holz statt. Der Name des Weingutes wurde geändert im Andenken an den Großvater des heutigen Besitzers, der Nikolaus Schmitt hieß, kurz Claes genannt. Die Weinberge befinden sich in den beiden Trittenheimer Lagen Apotheke und Altärchen. 2006 kam eine steile Terrassenlage mit 70 Jahre alten Rebstöcken hinzu, der Jungheld, ein Gemeinschaftsprojekt von Niko Schmitt und Paul Weltner aus Rödelsee; seit 2012 ist das Weingut auch im Neumagener Rosengärtchen vertreten. Inzwischen wurde ein ehemaliges benachbartes Weingut gekauft. Neben Riesling, der 75 Prozent der Rebfläche einnimmt, gibt es Müller-Thurgau und Spätburgunder, 2010 wurde etwas Sauvignon Blanc gepflanzt, inzwischen auch Weißburgunder. Neue Apartments und eine Vinothek mit Weinlounge wurden 2020 eingeweiht.

Aktuelle Kollektion

Der trockene Schiefer-Riesling duftet nach Kräutern und Zitrus, ist im Mund zupackend. Es folgen zwei weitere trockene Rieslinge, die deutlich mehr Würze und Struktur bieten. Beide stammen aus der Trittenheimer Apotheke. Der eine, aus den Sonntheilen gewonnen, ist in der Nase noch etwas verhalten, im Mund fest, würzig, angenehm trocken mit deutlichem Grip im Nachhall. Sein Pendant aus der Jungheld wirkt vibrierender, würziger, besitzt leichten Schmelz und eine beachtliche Struktur; dieser Wein dürfte sich ausgezeichnet entwickeln. Ähnliches trifft wohl auch auf den feinherben Apotheke-Wein zu, der Noten von Kräutern und Hefe zeigt und ebenso straff wie saftig wirkt. Noten von Zitrus und Steinobst weist die sehr feine Rosengärtchen-Spätlese auf, auch ihr Auslese-Pendant ist fein und duftig (Noten von kandierter Zitrone), währen die Apotheke-Auslese etwas dunkler und saftiger, aber auch weniger süß wirkt.