Weingut Egon Schmitt

Bis in die siebziger Jahre war das Weingut ein Gemischtbetrieb in der Stadtmitte von Bad Dürkheim. 1976 bauten Inge und Egon Schmitt den Betrieb am Neuberg, zwei Jahre später folgte der Austritt aus der Genossenschaft. Heute führt ihr Sohn Jochen den Betrieb, der bereits seit 1997 für den Keller verantwortlich war. Die Weinberge befinden sich in verschiedenen Dürkheimer und Ungsteiner Lagen: Spielberg, Hochbenn, Fronhof, Rittergarten und Herrenberg, außerdem im Kallstadter Kreidkeller und im Leistadter Kalkofen. Seit 2016 ist das neue Kelterhaus in Betrieb, in dem Jochen Schmitt auch bei seinen Weißweinen verstärkt mit Maischestandzeiten, Spontangärung und Holzfasseinsatz arbeitet, 2020 wurde mit der Umstellungsphase auf biologischen Weinbau begonnen.

Kontakt. 

Am Neuberg 6
67098  Bad Dürkheim

Öffnungszeiten

Mo./Di./Do./Fr. 10:30-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-15 Uhr, So. + Feiertage geschlossen

Besitzer

Jochen Schmitt

Betriebsleiter

Jochen Schmitt

Kellermeister

Meike Schwaab

Außenbetrieb

Andreas Weißler
Pfalz
19 Hektar
160.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Cuvée Duca XI" Rotwein trocken

2020

14 %

90

"Herr Schmitt & die Pinots Grande Réserve" Sekt brut nature

12 %

89

"Herr Schmitt & die Pinots" Sekt extra brut

12 %

88

"Im Namen des" Rosé trocken

2022

12,5 %

87

Cabernet Franc trocken

2020

13 %

88

Chardonnay Blanc de Blancs Sekt brut

11,5 %

87

Chardonnay trocken Dürkheimer Spielberg

2022

13 %

88

Grauer Burgunder trocken Wachenheimer Mandelgarten

2022

13,5 %

88

Riesling trocken "Ausblick" Ungsteiner Herrenberg

2022

13 %

89

Riesling trocken "Suiseki" Leistadter Kalkofen

2022

13 %

90

Lagen

Spielberg (Dürkheim)
Herrenberg (Ungstein)
Kalkofen (Leistadt)
Mandelgarten (Wachenheim)

Rebsorten

Riesling (40%)
Weißburgunder
Grauburgunder
Sauvignon Blanc
Spätburgunder
Cabernet Sauvignon
Merlot
Lagrein
Muscaris
Sauvignac
Jochen Schmitt
© Weingut Egon Schmitt

Winzer

Bis in die siebziger Jahre war das Weingut ein Gemischtbetrieb in der Stadtmitte von Bad Dürkheim. 1976 bauten Inge und Egon Schmitt den Betrieb am Neuberg, zwei Jahre später folgte der Austritt aus der Genossenschaft. Heute führt ihr Sohn Jochen den Betrieb, der bereits seit 1997 für den Keller verantwortlich war. Die Weinberge befinden sich in verschiedenen Dürkheimer und Ungsteiner Lagen: Spielberg, Hochbenn, Fronhof, Rittergarten und Herrenberg, außerdem im Kallstadter Kreidkeller und im Leistadter Kalkofen. Seit 2016 ist das neue Kelterhaus in Betrieb, in dem Jochen Schmitt auch bei seinen Weißweinen verstärkt mit Maischestandzeiten, Spontangärung und Holzfasseinsatz arbeitet, 2020 wurde mit der Umstellungsphase auf biologischen Weinbau begonnen.

Aktuelle Kollektion

Auf den Duca XI aus Cabernet Sauvignon und Merlot ist in jedem Jahr Verlass, die 2020er-Version zeigt viel dunkle Beerenfrucht, Brombeere, schwarze Johannisbeere und Lakritze, besitzt noch leicht jugendliche Tannine, kühle, kräutrige Frische und Länge. Die zwei weiteren Rotweine sind neu im Programm, der Cabernet Franc zeigt schwarze Johannisbeere und Minze, ist elegant und besitzt eine gute Struktur mit reifen Tanninen, der Satin Noir, eine rote Piwi-Sorte, zeigt viel dunkle Frucht, Brombeere, Schwarzkirsche und etwas Eukalyptus, besitzt Kraft und Frische. Neu ist auch die Grande Réserve-Version des „Herr Schmitt & die Pinots“-Sekts, der feine hefige Würze und nussige Noten zeigt, dezente Reifenoten, Grip und Länge besitzt, die normale Version des Sekts besitzt animierende Zitrusnoten, ist frisch, leicht cremig und nachhaltig. Unser weißer Favorit ist der Suiseki-Riesling, der gelbes Steinobst, Zitrusnoten und steinige Würze im komplexen Duft zeigt und viel Grip und leicht salzige Noten besitzt und nachhaltiger als der Ausblick-Riesling ist, der ebenfalls viel klare Frucht und guten Grip besitzt.