Weingut Wolfgang Schneider

Das heutige Weingut wurde über mehrere Generationen als landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb mit Weinbau, Ackerbau und Viehzucht geführt. Die Viehzucht gab Wolfgang Schneider, der den Betrieb zusammen mit Ehefrau Birgitt seit 1975 führt, bereits 1978 auf, 1993 verpachtete er die Äcker und spezialisierte sich ganz auf Weinbau. Sohn Nils, Diplom-Ingenieur für Weinbau und Önologie, arbeitet seit 2003 im Betrieb mit. Die Weinberge befinden sich in verschiedenen Lagen von Guldental (Hipperich, Sonnenberg, Apostelberg), aber auch in Roxheim und in Langenlonsheim. Besonderes Augenmerk liegt im Weingut auf den Burgundersorten, hinzu kommen Riesling und Müller-Thurgau, aber auch Silvaner, Gewürztraminer, Bacchus, Scheurebe, Dornfelder und Regent.

Kontakt. 

Naheweinstraße 35
55452  Guldental

Öffnungszeiten

täglich nach Vereinbarung

Besitzer

Wolfgang & Nils Schneider

Betriebsleiter

Wolfgang & Nils Schneider
Nahe
20 Hektar
150.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Gemini" Rosé trocken

2022

12,5 %

83

Chardonnay "S" trocken Guldentaler Sonnenberg

2022

13 %

84

Gewürztraminer "S" trocken, Guldentaler Schlosskapelle

2022

13 %

84

Grauer Burgunder "S" trocken Guldentaler Hipperich

2022

13,5 %

85

Grauer Burgunder trocken

2022

13,5 %

83

Grüner Silvaner "S" trocken Guldentaler Hipperich

2022

14,5 %

82

Riesling "S" trocken Guldentaler Hipperich

2022

12,5 %

86

Riesling "sua sponte"

2022

12,5 %

86

Riesling Spätlese trocken Guldentaler Hipperich

2022

12 %

85

Riesling Spätlese

2022

9,5 %

86

Lagen

Hipperich (Guldental)
Sonnenberg (Guldental)
Apostelberg (Guldental)

Rebsorten

Burgunder
Riesling
© Weingut Wolfgang Schneider

Winzer

Das heutige Weingut wurde über mehrere Generationen als landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb mit Weinbau, Ackerbau und Viehzucht geführt. Die Viehzucht gab Wolfgang Schneider, der den Betrieb zusammen mit Ehefrau Birgitt seit 1975 führt, bereits 1978 auf, 1993 verpachtete er die Äcker und spezialisierte sich ganz auf Weinbau. Sohn Nils, Diplom-Ingenieur für Weinbau und Önologie, arbeitet seit 2003 im Betrieb mit. Die Weinberge befinden sich in verschiedenen Lagen von Guldental (Hipperich, Sonnenberg, Apostelberg), aber auch in Roxheim und in Langenlonsheim. Besonderes Augenmerk liegt im Weingut auf den Burgundersorten, hinzu kommen Riesling und Müller-Thurgau, aber auch Silvaner, Gewürztraminer, Bacchus, Scheurebe, Dornfelder und Regent.

Aktuelle Kollektion

In diesem Jahr gefallen uns die Rieslinge von Wolfgang und Nils Schneider besonders gut, alle sind aromatisch und frisch, bieten frühen Genuss. Das stellt schon die klare trockene Spätlese unter Beweis, die Substanz und Länge besitzt. Der kompakte trockene Riesling S setzt noch einen drauf, besitzt noch mehr Substanz, mineralische Anklänge, entwickelt Druck und Länge. Der halbtrocken ausgebaute Riesling sua sponte duftet nach reifen tropischen Früchten und Kräutern, spielt zwischen Fruchtsüße und Säure, ist fein würzig, saftig und lang. Auch die eingängige Spätlese ist zu empfehlen, obwohl sie etwas zur süßen Seite neigt, hat aber genug Frischebiss, um animierend zu sein. Die übrigen Weine sind gewohnt solide. Ob die herb-frische Scheurebe, der geradlinige Sauvignon Blanc, der würzige Grauburgunder, der kräftige Rosé, sie alle bieten klaren Sortencharakter und jungen Trinkgenuss. Bei den S-Qualitäten gefällt uns der Chardonnay wegen seiner Frische, der Grauburgunder ist recht füllig, der Silvaner hat etwas mit einer Schärfe vom Alkohol zu kämpfen. Der Gewürztraminer überzeugt, auch weil er von allen Weinen mit am trockensten ausgebaut ist.