Weingut Schloss Schönberg

Nach dem Sektgut Griesel & Compagnie hat die Unternehmerfamilie Streit das Weingut Schloss Schönberg gegründet. Von einem aufgebenden Betrieb konnten Weinberge im Auerbacher Fürstenlager und im Auerbacher Höllberg übernommen werden, dazu ist man in Lagen wie Bensheimer Hemsberg und Zwingenberger Burg vertreten. Wichtigste Rebsorten sind Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay. Betriebsleiterin ist Rabea Trautmann. Die ehemalige Landschaftsarchitektin aus Ostwestfalen kam als Quereinsteigerin zum Wein, machte eine Ausbildung zur Winzerin in Südbaden und arbeitete dort auch nach der Lehre. Sie wird inzwischen unterstützt von Kellermeister Julien Meissner. Die ersten Weine wurden im Keller des Sekthauses Griesel ausgebaut. Im Jahr 2019 erfolgte der Umzug in eine eigene Kellerei in der Bensheimer Ebene.

Kontakt. 

Zwischen den Bächen 23-25
64625  Bensheim

Öffnungszeiten

Grieselstraße 34: Mi.-Fr. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr und nach Vereinbarung

Besitzer

Jürgen Streit & Petra Greißl-Streit GbR

Betriebsleiter

Rabea Trautmann

Kellermeister

Julien Meissner

Außenbetrieb

Rabea Trautmann
Hessische Bergstraße
13 Hektar
30.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Grauburgunder trocken

2022

12 %

85

Riesling Bensheim Am Hahnberg

2022

12 %

90

Riesling Bensheim Im Langen Jakob

2022

12 %

88

Riesling trocken "vom Granit"

2022

11,5 %

85

Riesling trocken "vom Löss"

2022

11,5 %

85

Silvaner trocken "Weißer Granit"

2021

11,5 %

88

Spätburgunder trocken "vom Granit"

2021

12,5 %

86

Spätburgunder trocken "vom Löss"

2021

12,5 %

85

Spätburgunder trocken "vom Ranker"

2021

13 %

87

Spätburgunder trocken Auerbacher Fürstenlager

2021

13 %

90

Lagen

Hembsberg (Bensheim)
Fürstenlager (Auerbach)
Höllberg (Auerbach)
Burg (Zwingenberg)

Rebsorten

Riesling (20%)
Spätburgunder (17%)
Weißburgunder (12%)
Grauburgunder (10%)
Chardonnay (7%)
Rabea Trautmann
© Weingut Schloss Schönberg

Winzer

Nach dem Sektgut Griesel & Compagnie hat die Unternehmerfamilie Streit das Weingut Schloss Schönberg gegründet. Von einem aufgebenden Betrieb konnten Weinberge im Auerbacher Fürstenlager und im Auerbacher Höllberg übernommen werden, dazu ist man in Lagen wie Bensheimer Hemsberg und Zwingenberger Burg vertreten. Wichtigste Rebsorten sind Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay. Betriebsleiterin ist Rabea Trautmann. Die ehemalige Landschaftsarchitektin aus Ostwestfalen kam als Quereinsteigerin zum Wein, machte eine Ausbildung zur Winzerin in Südbaden und arbeitete dort auch nach der Lehre. Sie wird inzwischen unterstützt von Kellermeister Julien Meissner. Die ersten Weine wurden im Keller des Sekthauses Griesel ausgebaut. Im Jahr 2019 erfolgte der Umzug in eine eigene Kellerei in der Bensheimer Ebene.

Aktuelle Kollektion

Das Weingut hat sich mehrere Gewanne in die Lagenrolle eintragen lassen, die nun vorgestellten Rieslinge stammen aus den benachbarten Lagen Am Hahnberg und Im Langen Jakob, der Hahnberg-Riesling ist herrlich offen, füllig, saftig, dezent mineralisch, Im Langen Jakob ist ebenfalls offen und intensiv, zupackend und strukturiert, beide stammen wie auch die geradlinigen Rieslinge vom Löss und vom Granit und der saftige Grauburgunder aus dem Jahrgang 2022. Die anderen Weine sind alle 2021er. Die Weißburgunder-Chardonnay-Cuvée ist rauchig, zupackend, der Weißburgunder vom Ranker ist intensiv, aber vom Holz dominiert, der Silvaner vom weißen Granit ist füllig, kraftvoll und konzentriert. Die Spätburgunder sind nicht ganz so expressiv wie im Vorjahr, sie sind würzig, strukturiert, haben alle viel Grip, der Lagen-Spätburgunder vom Fürstenlager zeigt gute Konzentration, rauchige und florale Noten, ist kraftvoll, geradlinig, strukturiert und noch sehr jugendlich.