Wein- und Sekthaus Schreieck

Heinz und Maria Schreieck begannen 1963 zunächst in St. Martin mit der Vermarktung von Flaschenweinen, 1970 zog der Betrieb ins benachbarte Maikammer um. Heute wird das Weingut von ihren Söhnen Volker und Bernd geleitet. Die nächste Generation steht in den Startlöchern: Julian Schreieck und seine Schwester Patricia stiegen nach ihrem Weinbau- und Önologiestudium in Geisenheim in den Familienbetrieb ein, Schwester Jana studiert aktuell in Geisenheim. Die Weinberge liegen in Maikammer, St. Martin, Edenkoben und Diedesfeld, beste Lagen sind Heiligenberg und Kapellenberg in Maikammer. Burgundersorten werden auf 40 Prozent der Fläche angebaut, dazu kommen 20 Prozent Riesling, 10 Prozent internationale Rotweinsorten, je 5 Prozent Silvaner und Scheurebe und 20 Prozent sonstige Sorten, der Fokus soll in Zukunft noch stärker auf die Burgunder gelegt werden. Mit dem Jahrgang 2020 wurde das Sortiment neu in vier Linien gegliedert: Literweine, Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine bzw. „Große Cuvées“ aus strenger Ertragsreduzierung.

Kontakt. 

Hartmannstraße 38
67487  Maikammer

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr, So. 10-12 Uhr

Besonderheiten

Weinrestaurant „Cuvée“, Gästehaus (6 Ferienwohnungen), Events im Weingut

Besitzer

Volker & Bernd Schreieck

Betriebsleiter

Volker & Bernd Schreieck

Kellermeister

Julian, Patricia & Jana Schreieck

Außenbetrieb

Bernd & Volker Schreieck
Pfalz
25 Hektar
250.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Big Red" Rotwein trocken

2020

14,5 %

87

Blanc de Blancs Sekt extra brut

12 %

85

Chardonnay trocken Maikammer Kapellenberg

2021

13 %

87

Chardonnay trocken Maikammer

2022

13 %

85

Grauer Burgunder trocken

2022

12,5 %

83

Grüner Silvaner trocken Maikammer

2022

13 %

83

Merlot trocken "S" Kirrweiler

2020

14 %

84

Pinot Blanc Sekt brut

2021

13 %

84

Riesling "feinherb"

2022

11,5 %

81

Riesling trocken Maikammer Kapellenberg

2021

13 %

85

Lagen

Heiligenberg (Maikammer)
Kapellenberg (Maikammer)

Rebsorten

Burgzundersorten (40%)
Riesling (20%)
internationale Rotweinsorten (10%)
Silvaner (5%)
Scheurebe (5%)
© Weingut Schreieck

Winzer

Heinz und Maria Schreieck begannen 1963 zunächst in St. Martin mit der Vermarktung von Flaschenweinen, 1970 zog der Betrieb ins benachbarte Maikammer um. Heute wird das Weingut von ihren Söhnen Volker und Bernd geleitet. Die nächste Generation steht in den Startlöchern: Julian Schreieck und seine Schwester Patricia stiegen nach ihrem Weinbau- und Önologiestudium in Geisenheim in den Familienbetrieb ein, Schwester Jana studiert aktuell in Geisenheim. Die Weinberge liegen in Maikammer, St. Martin, Edenkoben und Diedesfeld, beste Lagen sind Heiligenberg und Kapellenberg in Maikammer. Burgundersorten werden auf 40 Prozent der Fläche angebaut, dazu kommen 20 Prozent Riesling, 10 Prozent internationale Rotweinsorten, je 5 Prozent Silvaner und Scheurebe und 20 Prozent sonstige Sorten, der Fokus soll in Zukunft noch stärker auf die Burgunder gelegt werden. Mit dem Jahrgang 2020 wurde das Sortiment neu in vier Linien gegliedert: Literweine, Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine bzw. „Große Cuvées“ aus strenger Ertragsreduzierung.

Aktuelle Kollektion

Die drei Weine an der Spitze des Sortiments sind alle deutlich vom Holzausbau geprägt, besitzen dafür aber auch die nötige Substanz: Der Spätburgunder Heiligenberg zeigt rauchig-röstige Noten und Sauerkirsche im Duft und besitzt gute Konzentration und Länge, der Chardonnay Kapellenberg zeigt Noten von gerösteten Haselnüssen und Zitrusfrüchten, ist animierend und leicht salzig und der Big Red besitzt viel Kraft und dunkle Frucht, aber noch sehr dominante Röstnoten. Der Riesling Kapellenberg besitzt leichte Reifenoten und feine Zitruswürze, der Chardonnay Ortswein aus Maikammer zeigt dezentes Holz und entwickelt mit Luft feine Fruchtnoten von Melone und Ananas. Unter den Sekten, die beide leicht nussige Noten zeigen, favorisieren wir knapp den von herben Zitrusnoten und etwas Brotkruste geprägten Blanc de Blancs.