Weingut Schwab

Das Weingut Schwab war ursprünglich ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb, bevor Gregor und Barbara Schwab Mitte der siebziger Jahre sich ganz auf Weinbau spezialisierten. Seit 1990 bewirtschaftet mit Thomas und Andrea Schwab die nächste Generation das Familienweingut, seit Herbst 2014 ist auch ihr Sohn Martin im Betrieb tätig, der seit 2017 Mitinhaber ist und sich alle Aufgaben mit seinem Vater teilt. 2016 wurde ein neuer Barriquekeller gebaut, der vom Hof aus einsehbar ist. Die Weinberge liegen in den Thün­gers­hei­mer Lagen Johannisberg und Scharlachberg. Silvaner und Müller-Thurgau nehmen jeweils ein Viertel der Rebfläche ein, es folgen Riesling, Bacchus, Weißburgunder und Scheurebe, dazu gibt es Solaris, sowie die roten Sorten Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder. Das Sortiment wird vierstufig gegliedert in Gutsweine, Ortsweine, die Lagenweine aus dem Johannisberg und das Große Gewächs (Silvaner) aus dem Rothlauf, einer Lage, die früher als Rothlaufsberg zu den fünf besten Lagen Thüngersheims zählte, 1971 aber im Johannisberg aufging.

Kontakt. 

Bühlstraße 17
97291  Thüngersheim

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 13-18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr, sonst nach Vereinbarung

Besonderheiten

Probierstube (bis 70 Personen), Vinothek, Ferienzimmer (5 Doppelzimmer, 1 Einzelzimmer)

Besitzer

Weingut Thomas & Martin Schwab GbR

Betriebsleiter

Thomas & Martin Schwab

Kellermeister

Thomas & Martin Schwab

Außenbetrieb

Thomas & Martin Schwab
Franken
12 Hektar
85.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"enjoy white" Weißwein trocken

2022

12 %

83

Müller-Thurgau trocken Thüngersheim

2022

12 %

84

Pinot Blanc Sekt brut

2020

12,5 %

86

Riesling trocken Thüngersheim

2022

12 %

82

Scheurebe trocken Thüngersheim

2022

12 %

83

Scheurebe trocken Thüngersheimer Johannisberg

2022

13 %

85

Silvaner trocken "GG" Rothlauf

2021

13 %

90

Silvaner trocken Thüngersheim

2022

12,5 %

83

Silvaner trocken Thüngersheimer Johannisberg

2022

13,5 %

85

Spätburgunder trocken Thüngersheim

2021

13 %

84

Lagen

Johannisberg (Thüngersheim)
Rothlauf (Thüngersheim)
Scharlachberg (Thüngersheim)

Rebsorten

Silvaner (25%)
Müller-Thurgau (25%)
Riesling (12%)
Bacchus (10%)
Dornfelder (7%)
Weißburgunder (5%)
Spätburgunder (5%)
Scheurebe (3%)
Martin Schwab (links), Thomas Schwab
© Weingut Schwab / Foto: Joachim Mechler

Winzer

Das Weingut Schwab war ursprünglich ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb, bevor Gregor und Barbara Schwab Mitte der siebziger Jahre sich ganz auf Weinbau spezialisierten. Seit 1990 bewirtschaftet mit Thomas und Andrea Schwab die nächste Generation das Familienweingut, seit Herbst 2014 ist auch ihr Sohn Martin im Betrieb tätig, der seit 2017 Mitinhaber ist und sich alle Aufgaben mit seinem Vater teilt. 2016 wurde ein neuer Barriquekeller gebaut, der vom Hof aus einsehbar ist. Die Weinberge liegen in den Thün­gers­hei­mer Lagen Johannisberg und Scharlachberg. Silvaner und Müller-Thurgau nehmen jeweils ein Viertel der Rebfläche ein, es folgen Riesling, Bacchus, Weißburgunder und Scheurebe, dazu gibt es Solaris, sowie die roten Sorten Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder. Das Sortiment wird vierstufig gegliedert in Gutsweine, Ortsweine, die Lagenweine aus dem Johannisberg und das Große Gewächs (Silvaner) aus dem Rothlauf, einer Lage, die früher als Rothlaufsberg zu den fünf besten Lagen Thüngersheims zählte, 1971 aber im Johannisberg aufging.

Aktuelle Kollektion

Der Silvaner Großes Gewächs aus dem Rothlauf ist besser denn je, zeigt gute Konzentration, viel reife Frucht, etwas gelbe Früchte, ist füllig, kraftvoll, reintönig, besitzt gute Struktur und Frische – der nicht ganz so heiße Jahrgang 2021 ist dem Wein gut bekommen. Aus dem Jahrgang 2020 stammen der reintönige Johannisberg-Spätburgunder, der rote Früchte zeigt, gute Fülle und Struktur besitzt, und der fruchtbetonte Pinot-Sekt, der füllig und saftig ist. Unter den 2022er überzeugt eine Neuerung: Die erstmals erzeugte Erste Lage-Scheurebe aus dem Johannisberg ist reintönig, geradlinig und frisch. Gleichauf sehen wir den saftigen, fülligen Johannisberg-Silvaner und den würzigen, geradlinigen Weißburgunder-Ortswein. Auch sonst überzeugen die Weine mit Frische und Frucht, angefangen beim enjoy white genannten Einstiegswein.