Weingut Zur Schwane

Schon seit 1404 gibt es das Gasthaus Zur Schwane in Volkach, benannt nach der Gründerfamilie Schwan. Die Familie Pfaff übernahm es in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts, heute führen Eva Pfaff-Düker und Ralph Düker das Hotel mit den beiden Restaurants und das Weingut, Weingutsleiter ist seit 2014 Christian Kallisch. Die Weinberge liegen im Volkacher Ratsherr und im Escherndorfer Lump, aus beiden Lagen werden Große Gewächse erzeugt, dazu ist man im Escherndorfer Fürstenberg vertreten; alle Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Silvaner ist klar die wichtigste Rebsorte, es folgen Riesling, Weißburgunder, Spätburgunder, Müller-Thurgau und Bacchus, dazu gibt es Spezialitäten wie Scheurebe, Rieslaner, Gewürztraminer und Domina.

Kontakt. 

Erlachhof 7
97332  Volkach

Öffnungszeiten

Mo.-So. 8-22 Uhr (Vinothek Hauptstraße 12), Mo.-Fr. 8-15 Uhr (Erlachhof 7)

Besonderheiten

Romantik-Hotel Zur Schwane, Restaurant „1404“, Restaurant „Weinstock“

Besitzer

Eva Pfaff-Düker & Ralph Düker

Betriebsleiter

Christian Kallisch

Kellermeister

Stefan Ott
Franken
27 Hektar
200.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Pinot Noir trocken "Reserve"

2019

13 %

86+?

Rieslaner Auslese Volkacher Ratsherr

2022

9,5 %

85

Riesling trocken "GG" Volkacher Ratsherr

2021

13 %

88

Riesling trocken Escherndorfer Lump

2022

12,5 %

85

Scheurebe trocken Volkach

2022

12,5 %

85

Silvaner trocken "GG" Escherndorf "Am Lumpen 1655"

2022

13 %

88

Silvaner trocken "GG" Volkacher Ratsherr

2021

13 %

88

Silvaner trocken "Urtyp" Volkach

2021

13 %

83

Silvaner trocken Escherndorfer Lump

2022

12,5 %

86

Silvaner trocken Volkach

2022

12,5 %

84

Lagen

Ratsherr (Volkach)
Lump (Escherndorf)
Fürstenberg (Escherndorf)

Rebsorten

Silvaner (40%)
Riesling (15%)
Burgunder (10%)
Scheurebe (5%)
© Weingut Zur Schwane

Winzer

Schon seit 1404 gibt es das Gasthaus Zur Schwane in Volkach, benannt nach der Gründerfamilie Schwan. Die Familie Pfaff übernahm es in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts, heute führen Eva Pfaff-Düker und Ralph Düker das Hotel mit den beiden Restaurants und das Weingut, Weingutsleiter ist seit 2014 Christian Kallisch. Die Weinberge liegen im Volkacher Ratsherr und im Escherndorfer Lump, aus beiden Lagen werden Große Gewächse erzeugt, dazu ist man im Escherndorfer Fürstenberg vertreten; alle Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Silvaner ist klar die wichtigste Rebsorte, es folgen Riesling, Weißburgunder, Spätburgunder, Müller-Thurgau und Bacchus, dazu gibt es Spezialitäten wie Scheurebe, Rieslaner, Gewürztraminer und Domina.

Aktuelle Kollektion

Es sind auch in diesem Jahr wieder die Großen Gewächse, die ganz klar an der Spitze der Kollektion stehen. Der Riesling vom Ratsherr, Jahrgang 2021, ist frisch und fruchtbetont im Bouquet, klar, präzise und zupackend im Mund. Der Silvaner vom Ratsherr, ebenfalls aus dem Jahrgang 2021, zeigt etwas weiße Früchte, Birnen, ist klar und zupackend im Mund, besitzt gute Struktur und Frische. Der Lump-Silvaner stammt aus dem Jahrgang 2022, zeigt gute Konzentration und feine Frische, weiße und gelbe Früchte, ist wunderschön frisch und zupackend im Mund, fruchtbetont und griffig. Auch die beiden Erste Lage-Weine vom Lump überzeugen, der Silvaner ist fruchtbetont, reintönig, zeigt etwas Birnen, ist harmonisch und klar, der Riesling ist würzig, eindringlich, recht offen, geradlinig und zupackend. Unter den Ortsweinen gefallen uns die reintönige, zupackende Scheurebe und der lebhafte, strukturierte Weißburgunder besonders gut. Der Reserve-Pinot Noir aus dem Jahrgang 2019 ist würzig, eindringlich, besitzt gute Struktur und viel Grip, muss sich noch harmonisieren.