Öko-Weingut Seitz

Am Ortsrand von Königheim, im badischen Teil des Taubertals, ist der Familienbetrieb mit Acker- und Weinbau zuhause. Seit vielen Generationen betreibt die Familie Weinbau, aber bis 2018 wurden die Trauben an die Winzergenossenschaft abgeliefert. Mit der Umstellung des Betriebes auf ökologischen Land- und Weinbau haben Ulrich und Simone Seitz die Vermarktung ihrer Weine selbst in die Hand genommen, sie sind Mitglied des Verbandes Biokreis. Bis 2022 bewirtschafteten sie eine Rebfläche von 1,29 Hektar, Ende 2022 sind weitere Rebflächen hinzugekommen, so dass sie heute inzwischen fast 4 Hektar bewirtschaften. Die Weinberge liegen alle im Königheimer Kirchberg, alle Reben sind über 30 Jahre alt, die ältesten wurden 1970 gepflanzt. Müller-Thurgau, Bacchus und Regent werden bisher angebaut.

Kontakt. 

Ritterberg 8
97953  Königheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

3 Wohnmobilstellplätze; Weinproben und Weinwanderungen

Besitzer

Ulrich Seitz

Betriebsleiter

Ulrich Seitz
Baden
3,85 Hektar

Aktuelle Weine

"Secco" "Alte Reben" Perlwein

2021

11,5 %

84

Bacchus halbtrocken Königheimer Kirchberg

2022

12 %

84

Cuvée "Alte Reben" Weißwein Königheimer Kirchberg

2022

12,5 %

86

Regent trocken Königheimer Kirchberg

2022

13,5 %

87

Rivaner halbtrocken Königheimer Kirchberg

2022

12 %

84

Rivaner trocken Königheimer Kirchberg

2022

12,5 %

84

Rotling "Secco" "Alte Reben" Perlwein

2022

12 %

85

Rotling halbtrocken

2022

12 %

84

Lagen

Kirchberg (Königheim)
© Öko-Weingut Seitz

Winzer

Am Ortsrand von Königheim, im badischen Teil des Taubertals, ist der Familienbetrieb mit Acker- und Weinbau zuhause. Seit vielen Generationen betreibt die Familie Weinbau, aber bis 2018 wurden die Trauben an die Winzergenossenschaft abgeliefert. Mit der Umstellung des Betriebes auf ökologischen Land- und Weinbau haben Ulrich und Simone Seitz die Vermarktung ihrer Weine selbst in die Hand genommen, sie sind Mitglied des Verbandes Biokreis. Bis 2022 bewirtschafteten sie eine Rebfläche von 1,29 Hektar, Ende 2022 sind weitere Rebflächen hinzugekommen, so dass sie heute inzwischen fast 4 Hektar bewirtschaften. Die Weinberge liegen alle im Königheimer Kirchberg, alle Reben sind über 30 Jahre alt, die ältesten wurden 1970 gepflanzt. Müller-Thurgau, Bacchus und Regent werden bisher angebaut.

Aktuelle Kollektion

Es sind nicht gerade „In“-Rebsorten, die Ulrich und Simone Seitz anbauen, Müller-Thurgau und Bacchus sind alles andere als gehypt und auch Regent hat nach anfänglicher Begeisterung heute mehr Skeptiker denn Anhänger. Sei‘s drum, die Weine dieses kleinen Weingutes überzeugen voll und ganz, sie besitzen Struktur, Kraft und Druck. Der Secco von alten Reben ist frisch und fruchtbetont, klar und zupackend, hat trotz kräftiger Restsüße Grip. Das gilt auch für den Rotling Secco, der rote Früchte im Bouquet zeigt, Erdbeeren und Himbeeren, viel Frische und Frucht besitzt. Der trockene Rivaner ist würzig und eindringlich im Bouquet bei dezenter Muskatnote, ist frisch, klar, zupackend, besitzt feine Süße und Frucht, der halbtrockene ist noch etwas würziger im Bouquet, im Mund dann ein wenig fülliger und saftiger. Der halbtrockene Bacchus ist würzig, eindringlich, wunderschön saftig und süffig, ohne oberflächlich zu sein. Spannendster Weißwein ist die Cuvée von alten Reben, sie zeigt gute Konzentration und eindringliche Frucht, besitzt Fülle, reife Frucht, Substanz, gute Struktur und Frische. Der Rotling setzt wie schon der Secco ganz auf Frische, Frucht und Grip. Viel reife Frucht zeigt der Regent im Bouquet, dunkle Früchte, ist füllig, kraftvoll, sehr sortentypisch, besitzt gute Struktur, Substanz und Frucht. Ein überzeugendes Debüt!