Silvaner Weingut Seufert

Seit Generationen baut die Familie Wein in Iphofen an, heute führen Jürgen Seufert und Ehefrau Edith den Betrieb, unterstützt von Tochter Laura, die die Weinbautechnikerschule in Veitshöchheim absolviert hat, während ihrer Ausbildung unter anderem bei Ludwig Knoll und Peter Jakob Kühn sowie in Südtirol war, danach in Geisenheim studierte. Die Weinberge liegen alle in Iphofen, in den Lagen Kronsberg, Kalb und Julius-Echter-Berg. Silvaner nimmt 80 Prozent der Rebfläche ein, weswegen man sich Silvaner-Weingut nennt, dazu gibt es Riesling, Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner und Domina, inzwischen auch Weißburgunder; die Umstellung auf biologischen Weinbau wurde begonnen. Dem Weingut ist ein Hotel Garni mit 4 Gästezimmern und zwei Apartments angeschlossen. Alle Weine werden spontanvergoren, lagern lange auf der Vollhefe, teils im Holz, teils im Edelstahl, und werden unfiltriert abgefüllt, sie werden nur ganz wenig oder überhaupt nicht geschwefelt.

Kontakt. 

Bahnhofstraße 33
97346  Iphofen

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Jürgen & Laura Seufert
Franken
5 Hektar
30.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Anarchie" trocken

2021

11,5 %

90

"Triologie" Weißwein

2022

11 %

87

Domina trocken

2022

12,5 %

86

PetNat

2022

11,5 %

88

Riesling

2021

10,5 %

87

Rosé trocken "when two origins merge into one"

2022

11,5 %

86

Silvaner trocken Iphöfer Kalb

2022

12 %

89

Silvaner trocken

2022

11 %

87

Lagen

Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Kronsberg (Iphofen)
Kalb (Iphofen)

Rebsorten

Silvaner (80%)
Riesling (7%)
Müller-Thurgau (5%)
Domina (3%)
Bacchus (3%)
Kerner (2%)
Laura Seufert & Jürgen Seufert
© Silvaner Weingut Seufert

Winzer

Seit Generationen baut die Familie Wein in Iphofen an, heute führen Jürgen Seufert und Ehefrau Edith den Betrieb, unterstützt von Tochter Laura, die die Weinbautechnikerschule in Veitshöchheim absolviert hat, während ihrer Ausbildung unter anderem bei Ludwig Knoll und Peter Jakob Kühn sowie in Südtirol war, danach in Geisenheim studierte. Die Weinberge liegen alle in Iphofen, in den Lagen Kronsberg, Kalb und Julius-Echter-Berg. Silvaner nimmt 80 Prozent der Rebfläche ein, weswegen man sich Silvaner-Weingut nennt, dazu gibt es Riesling, Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner und Domina, inzwischen auch Weißburgunder; die Umstellung auf biologischen Weinbau wurde begonnen. Dem Weingut ist ein Hotel Garni mit 4 Gästezimmern und zwei Apartments angeschlossen. Alle Weine werden spontanvergoren, lagern lange auf der Vollhefe, teils im Holz, teils im Edelstahl, und werden unfiltriert abgefüllt, sie werden nur ganz wenig oder überhaupt nicht geschwefelt.

Aktuelle Kollektion

Auch die neue Kollektion ist stimmig durch und durch mit authentischen, sehr eigenständigen Weinen. Der PetNat aus Bacchus und Müller-Thurgau ist frisch, zupackend, präzise, belebend. Die Triologie genannte Cuvée besteht aus Bacchus, Müller-Thurgau und Kerner, sie ist würzig und eindringlich im Bouquet, zupackend und druckvoll im Mund, noch sehr jugendlich. Würzig und eindringlich ist auch der Riesling im Bouquet, Jahrgang 2021, geradlinig und schön aggressiv dann im Mund. Silvaner gibt es gleich in dreifacher Form. Der Silvaner-Gutswein ist würzig, sehr offen, hat im Mund viel Zug und Grip. Viel Konzentration und reife Frucht zeigt der Silvaner vom Iphöfer Kalb, ist herrlich eindringlich und dominant, im Mund recht stoffig, kraftvoll, besitzt gute Struktur, Substanz und Druck. Unser Favorit ist der Anarchie genannte Maischegärer aus dem Jahrgang 2021, der würzig und konzentriert ist, kraftvoll, stoffig, noch völlig verschlossen. Der Rosé ist enorm würzig, geradlinig, hat Biss, die Domina setzt ganz auf Frische und Frucht, ist lebhaft und hat Biss. Unverfälschte Weine!