Winzer Sommerach - die Genossenschaft

1901 gründeten 15 Winzer die Sommeracher Genossenschaft, die erste und somit älteste Winzergenossenschaft in Franken. Heute besteht die sich nun Winzer Sommerach nennende Genossenschaft aus 90 Familien, die 190 Hektar Reben bewirtschaften, nicht nur in den beiden Sommeracher Lagen Katzenkopf und Rosenberg, sondern auch in Volkach (Ratsherr), Escherndorf (Fürstenberg, Lump), Obereisenheim (Höll), Iphofen (Kalb), Wiebelsberg (Dachs), Kammerforst (Teufel) und Oberschwarzach (Steige). Silvaner und Müller-Thurgau sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Bacchus, Domina und Riesling und vielen anderen Sorten. Die Familiengewächs-Weine sind die Gutsweine, dann gibt es Ortsweine aus Sommerach, Escherndorf und Iphofen, Erste Lage-Weine aus Katzenkopf, Lump und Dachs sowie erstmals 2020 Große Gewächse, zunächst Silvaner und Traminer aus der Lage Wilm, im Jahrgang 2021 Silvaner aus Wilm und Tiefes Thal sowie Katzenkopf-Traminer und -Weißburgunder.

Kontakt. 

Zum Katzenkopf 1
97334  Sommerach

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa./So./Feiertage 10-18 Uhr

Besonderheiten

Sommerbar April-Okt. bis 19 Uhr

Besitzer

Winzer Sommerach

Betriebsleiter

Frank Dietrich

Kellermeister

Stefan Gerhard
Franken
190 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Grauburgunder trocken "Familiengewächs"

2022

12,5 %

83

Riesling trocken Sommeracher Katzenkopf

2022

12,5 %

81

Riesling trocken Sommeracher

2022

12,5 %

81

Sauvignon Blanc trocken Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

81

Silvaner trocken "Großes Gewächs" Tiefes Thal Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

86

Silvaner trocken "Großes Gewächs" Wilm Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

86

Silvaner trocken Im Berg Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

83

Silvaner trocken Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

81

Silvaner trocken Wiebelsberger Dachs

2022

13,5 %

82

Traminer trocken "Großes Gewächs" Sommeracher Katzenkopf

2022

13,5 %

86

Lagen

Katzenkopf (Sommerach)
Rosenberg (Sommerach)
Lump (Escherndorf)
Fürstenberg (Escherndorf)
Ratsherr (Volkach)
Höll (Obereisenheim)
Kalb (Iphofen)
Dachs (Wiebelsberg)
Teufel (Kammerforst); Steige (Oberschwarzach)

Rebsorten

Silvaner
Müller-Thurgau
Riesling
Bacchus
Scheurebe
Gewürztraminer
Rieslaner
Grauburgunder
Weißburgunder
Sauvignon Blanc
Schwarzriesling
Spätburgunder
Domina
Regent
Cabernet
© Winzer Sommerach

Winzer

1901 gründeten 15 Winzer die Sommeracher Genossenschaft, die erste und somit älteste Winzergenossenschaft in Franken. Heute besteht die sich nun Winzer Sommerach nennende Genossenschaft aus 90 Familien, die 190 Hektar Reben bewirtschaften, nicht nur in den beiden Sommeracher Lagen Katzenkopf und Rosenberg, sondern auch in Volkach (Ratsherr), Escherndorf (Fürstenberg, Lump), Obereisenheim (Höll), Iphofen (Kalb), Wiebelsberg (Dachs), Kammerforst (Teufel) und Oberschwarzach (Steige). Silvaner und Müller-Thurgau sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Bacchus, Domina und Riesling und vielen anderen Sorten. Die Familiengewächs-Weine sind die Gutsweine, dann gibt es Ortsweine aus Sommerach, Escherndorf und Iphofen, Erste Lage-Weine aus Katzenkopf, Lump und Dachs sowie erstmals 2020 Große Gewächse, zunächst Silvaner und Traminer aus der Lage Wilm, im Jahrgang 2021 Silvaner aus Wilm und Tiefes Thal sowie Katzenkopf-Traminer und -Weißburgunder.

Aktuelle Kollektion

Ausschließlich Weißweine wurden in diesem Jahr vorgestellt und ausschließlich aus dem Jahrgang 2022, und es sind wieder die enorm kraftvollen, stoffigen Großen Gewächse, die auch in diesem Jahr die Kollektion anführen. Es gibt gleich zwei Silvaner: Der Wein vom Wilm ist würzig, konzentriert, enorm kraftvoll, besitzt reife Frucht und gute Struktur, der Silvaner Tiefes Thal ist ebenfalls recht eindringlich und würzig, im Mund dann sehr kompakt, er besitzt viel Kraft und Fülle. Enorm stoffig und kompakt ist auch der Traminer, zeigt viel reife Frucht, etwas Gewürze, besitzt im Mund Substanz und Wärme. Unsere leichte Präferenz gilt dem Weißburgunder, der ebenfalls viel Würze im Bouquet zeigt, im Mund Substanz besitzt, aber auch viel Frische und Grip. Auch bei den Ortsweinen gefällt uns der reintönige, frische Weißburgunder besonders gut, der Grauburgunder Familiengewächs besitzt klare Frucht und Struktur.