Weingut David Spies

Werner und Elisabeth Spies begannen 1958 mit der Selbstvermarktung, nach und nach konzentrierten sie sich ganz auf Weinbau. Seit 1989 führen Uwe und Ingrid Spies das Gut, haben es auf die heutige Größe erweitert. Sohn David studierte nach seiner Winzerausbildung bei Bassermann-Jordan und Rings in Geisenheim, ist nach Abschluss des Studiums 2015 in den Betrieb eingestiegen und seit 2016 Mitinhaber. Die Reben wachsen hauptsächlich in den Dittelsheimer Lagen Geiersberg und Leckerberg, vorwiegend auf sehr kalkhaltigen Löss- und Tonmergelböden. Inzwischen wurde von der Gemeinde eine größere Fläche im Dittelsheimer Kloppberg gekauft, wo 2017 Riesling und Weißburgunder gepflanzt wurden, im Morstein wurde ein Chardonnay-Weinberg gepachtet und auch im Monzernheimer Goldberg ist David Spies vertreten. Riesling nimmt 30 Prozent der Fläche ein, die weißen Burgundersorten haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen (nun 40 Prozent), ebenso Merlot sowie Sauvignon Blanc.

Kontakt. 

Hauptstraße 26
67596  Dittelsheim-Heßloch

Öffnungszeiten

Fr. 14-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr, gerne nach Vereinbarung

Besitzer

Uwe & David Spies

Kellermeister

David Spies

Außenbetrieb

Uwe Spies
Rheinhessen
22 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

"Davids Goliath" Rotweincuvée trocken

2020

14,5 %

89

"kleiner Goliath" Rotweincuvée trocken

2021

14 %

86

"Sarazenenturm" Sekt brut

2018

12,5 %

86

Chardonnay & Weißburgunder trocken "Steinschleuder"

2022

13 %

86

Chardonnay trocken Westhofener Morstein

2022

13,5 %

88

Muscaris Auslese "Johann"

2022

9 %

87

Riesling Spätlese Dittelsheimer Leckerberg

2022

9,5 %

86

Riesling trocken "Alte Reben" Dittelsheimer

2022

12,5 %

85

Riesling trocken Westhofener Morstein

2022

13 %

88

Sauvignon Blanc trocken "Holunderbaum" Dittelsheimer

2022

12 %

88

Lagen

Leckerberg (Dittelsheim)
Kloppberg (Dittelsheim)
Morstein (Westhofen)

Rebsorten

Riesling (30%)
weiße Burgunder (40%)
Merlot (15%)
Sauvignon Blanc (10%)
Daniel Spies
© Weingut Uwe Spies/Foto: Peter Bender

Winzer

Werner und Elisabeth Spies begannen 1958 mit der Selbstvermarktung, nach und nach konzentrierten sie sich ganz auf Weinbau. Seit 1989 führen Uwe und Ingrid Spies das Gut, haben es auf die heutige Größe erweitert. Sohn David studierte nach seiner Winzerausbildung bei Bassermann-Jordan und Rings in Geisenheim, ist nach Abschluss des Studiums 2015 in den Betrieb eingestiegen und seit 2016 Mitinhaber. Die Reben wachsen hauptsächlich in den Dittelsheimer Lagen Geiersberg und Leckerberg, vorwiegend auf sehr kalkhaltigen Löss- und Tonmergelböden. Inzwischen wurde von der Gemeinde eine größere Fläche im Dittelsheimer Kloppberg gekauft, wo 2017 Riesling und Weißburgunder gepflanzt wurden, im Morstein wurde ein Chardonnay-Weinberg gepachtet und auch im Monzernheimer Goldberg ist David Spies vertreten. Riesling nimmt 30 Prozent der Fläche ein, die weißen Burgundersorten haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen (nun 40 Prozent), ebenso Merlot sowie Sauvignon Blanc.

Aktuelle Kollektion

Bei David Spies geht es stetig voran. Die rote Cuvée Davids Goliath ist besser denn je, zeigt gute Konzentration, rote und dunkle Früchte, ist füllig, kraftvoll, besitzt viel reife Frucht, gute Struktur, Substanz und Frische. Auch der kleine Goliath überzeugt, ist füllig, kraftvoll, strukturiert. Den würzigen, leicht rauchigen Sarazenenturm-Sekt hatten wir schon im vergangenen Jahr vorgestellt. Riesling überzeugt als offener, fülliger, saftiger Ortswein von alten Reben, als konzentrierter Morstein-Lagenwein mit viel reifer Frucht und Substanz, aber auch als restsüße, pfirsich- und apfelduftige Spätlese vom Leckerberg. Die weiße Steinschleuder-Cuvée ist sehr offen, harmonisch und saftig. Der neue Sauvignon Blanc Holunderbaum gibt ein prächtiges Debüt, ist herrlich eindringlich, reintönig und konzentriert, besitzt Fülle und Kraft, der Morstein-Chardonnay besitzt gute Struktur und Substanz und klare reife Frucht. Und für Leckermäulchen gibt es die intensiv fruchtige, reintönige Muscaris Auslese.