Spiess Weinmacher

Das Weingut von Burkhard und Christine Spiess liegt mitten in Osthofen. Zum Weingut gehört auch das Restaurant mit Weinbar „Vis à Vis“. Die Weinberge liegen im Osthofener Goldberg, in den Bechtheimer Lagen Geyersberg, Rosengarten und Stein sowie in den Westhofener Lagen Kirchspiel und Aulerde. Spätburgunder und Riesling sind die wichtigsten Rebsorten im Betrieb, dazu gibt es Scheurebe, Weißburgunder und Chardonnay, aber auch ein klein wenig Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Die Weißweine werden im Edelstahl kontrolliert gekühlt vergoren, die Rotweine werden alle im Holz ausgebaut. 2016 wurden die neuen Betriebsgebäude bezogen, seit 2017 arbeiten die beiden Söhne Julius und Carl nach abgeschlossener Winzerausbildung im Betrieb mit.

Kontakt. 

Friedrich-Ebert-Straße 53
67574  Osthofen

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr und nach Vereinbarung

Besonderheiten

Restaurant mit Weinbar „Vis à Vis“

Besitzer

Burkhard & Christine Spieß, Julius Spieß, Carl Spieß

Betriebsleiter

Burkhard Spieß

Kellermeister

Burkhard & Julius Spieß

Außenbetrieb

Julius & Carl Spieß
Rheinhessen
36 Hektar
keine Angabe

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Westhofener

2022

14 %

84

Chardonnay trocken

2022

13,5 %

84

Grauburgunder trocken

2022

12,5 %

82

Riesling trocken Bechtheimer Geyersberg

2022

13 %

90

Riesling trocken Osthofener Goldberg

2022

13 %

90

Riesling trocken Osthofener

2022

12,5 %

87

Riesling trocken

2022

12 %

83

Sauvignon Blanc trocken Westhofener

2022

12 %

84

Spätburgunder Blanc de Noir trocken

2022

12,5 %

84

Weißburgunder trocken

2022

12,5 %

83

Lagen

Kirchspiel (Westhofen)
Aulerde (Westhofen)
Geyersberg (Bechtheim)
Goldberg (Osthofen)

Rebsorten

Spätburgunder (28%)
Riesling (22%)
Scheurebe (8%)
Weißburgunder (7%)
Chardonnay (5%)
Cabernet Sauvignon (2%)
Syrah (1%)
© Spiess Weinmacher

Winzer

Das Weingut von Burkhard und Christine Spiess liegt mitten in Osthofen. Zum Weingut gehört auch das Restaurant mit Weinbar „Vis à Vis“. Die Weinberge liegen im Osthofener Goldberg, in den Bechtheimer Lagen Geyersberg, Rosengarten und Stein sowie in den Westhofener Lagen Kirchspiel und Aulerde. Spätburgunder und Riesling sind die wichtigsten Rebsorten im Betrieb, dazu gibt es Scheurebe, Weißburgunder und Chardonnay, aber auch ein klein wenig Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Die Weißweine werden im Edelstahl kontrolliert gekühlt vergoren, die Rotweine werden alle im Holz ausgebaut. 2016 wurden die neuen Betriebsgebäude bezogen, seit 2017 arbeiten die beiden Söhne Julius und Carl nach abgeschlossener Winzerausbildung im Betrieb mit.

Aktuelle Kollektion

Nach einem Jahr Pause präsentiert das Weingut nun seinen 2022er Jahrgang, und wie schon in früheren Jahren stehen die Lagen-Rieslinge ganz klar an der Spitze der Kollektion. Rieslinge aus Goldberg und Geyersberg hat man vorgestellt, unsere leichte Präferenz, bei identischer Bewertung, gilt dem Goldberg-Riesling, der gute Konzentration und etwas gelbe Früchte zeigt, füllig und saftig im Mund ist, viel reife Frucht, gute Substanz und Druck besitzt, ein klein wenig druckvoller ist als der Wein aus dem Geyersberg, der recht würzig ist, ebenfalls füllig und saftig ist und viel reife süße Frucht besitzt. Generell ist es das Zusammenspiel von viel Süße und viel Säure, das den Jahrgang 2022 kennzeichnet. Die Gutsweine zeigen sehr gleichmäßiges Niveau, sind frisch und klar, unsere leichte Präferenz gilt dem zupackenden, aber merklich süßen Spätburgunder Blanc de Noir und dem würzigen, eindringlichen Chardonnay, der reintönige Frucht und Grip besitzt. Der im Holz ausgebaute Westhofener Chardonnay ist konzentrierter und rauchiger, ohne aber im Mund mehr Spannung aufzubauen, der Osthofener Sauvignon Blanc ist würzig und zupackend. Unser Favorit unter den Ortsweinen ist eindeutig der Osthofener Riesling, der klare Frucht, Struktur und Druck besitzt.