Weingut Stauffer

Seit 1790 bewirtschaftet die Familie Weinberge in Flomborn, einem kleinen Ort südlich von Alzey, der alte Winzerhof ist seit der Säkularisierung in Familienbesitz. Seit 1989 wird das ehemalige Klostergut von Karl-Michael und Doris Stauffer geführt, 2011 ist Sohn Alexander in den Betrieb eingestiegen und übernahm seither immer mehr die Verantwortung im Keller. Karl-Michael Stauffer hat Landwirtschaft mit Schwerpunkt Weinbau an der Universität Hohenheim studiert, Alexander Stauffer studierte in Geisenheim sowie an der University of California in Davis, sammelte Erfahrungen im In- und Ausland. Die Weinberge liegen größtenteils in den Flomborner Lagen Feuerberg und Goldberg, sowie im Eppelsheimer Felsen, die Lagen sind sehr kalksteingeprägt, liegen relativ hoch. Die Burgundersorten nehmen ein knappes Drittel der Rebfläche ein, es folgen Riesling, Portugieser (davon 1,5 Hektar mit über 80 Jahre alten wurzelechten Reben), Müller-Thurgau und Silvaner. Die Rotweine werden überwiegend im Holz ausgebaut, die Weißweine meist im Edelstahl. 2021 war der erste bio-zertifizierte Jahrgang.

Kontakt. 

Borngasse 24/26
55234  Flomborn

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Karl-Michael, Doris & Alexander Stauffer

Betriebsleiter

Karl-Michael & Alexander Stauffer

Kellermeister

Alexander Stauffer

Außenbetrieb

Karl-Michael Stauffer
Rheinhessen
17 Hektar
80.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Auxerrois trocken Eppelsheim

2022

12,5 %

85

Frühburgunder trocken Flomborner Feuerberg

2021

12,5 %

86

Grauer Burgunder trocken

2022

12 %

84

Portugieser trocken Flomborner Goldberg

2021

12,5 %

85

Riesling "Kalkgestein"

2022

11,5 %

84

Riesling trocken Eppelsheim

2022

12 %

86

Riesling trocken Flomborner Feuerberg

2022

12,5 %

87

Sauvignon Blanc trocken "Reserve"

2022

12,5 %

88

Scheurebe trocken

2022

12 %

85

Silvaner trocken Flomborn

2022

12,5 %

85

Lagen

Felsen (Eppelsheim)
Goldberg (Flomborn)
Feuerberg (Flomborn)

Rebsorten

Burgundersorten (30%)
Riesling (15%)
Portugieser (15%)
Müller-Thurgau (15%)
Silvaner (10%)
Alexander Stauffer
© Weingut Stauffer

Winzer

Seit 1790 bewirtschaftet die Familie Weinberge in Flomborn, einem kleinen Ort südlich von Alzey, der alte Winzerhof ist seit der Säkularisierung in Familienbesitz. Seit 1989 wird das ehemalige Klostergut von Karl-Michael und Doris Stauffer geführt, 2011 ist Sohn Alexander in den Betrieb eingestiegen und übernahm seither immer mehr die Verantwortung im Keller. Karl-Michael Stauffer hat Landwirtschaft mit Schwerpunkt Weinbau an der Universität Hohenheim studiert, Alexander Stauffer studierte in Geisenheim sowie an der University of California in Davis, sammelte Erfahrungen im In- und Ausland. Die Weinberge liegen größtenteils in den Flomborner Lagen Feuerberg und Goldberg, sowie im Eppelsheimer Felsen, die Lagen sind sehr kalksteingeprägt, liegen relativ hoch. Die Burgundersorten nehmen ein knappes Drittel der Rebfläche ein, es folgen Riesling, Portugieser (davon 1,5 Hektar mit über 80 Jahre alten wurzelechten Reben), Müller-Thurgau und Silvaner. Die Rotweine werden überwiegend im Holz ausgebaut, die Weißweine meist im Edelstahl. 2021 war der erste bio-zertifizierte Jahrgang.

Aktuelle Kollektion

Die neue Kollektion zeigt sehr konstantes und hohes Niveau schon bei den Gutsweinen, die fruchtbetont, klar und harmonisch sind, gute Struktur und Frische besitzen, die reintönige, zupackende Scheurebe gefällt uns besonders gut. Der Flomborner Silvaner ist geradlinig und zupackend, der Eppelsheimer Auxerrois reintönig und frisch, der Eppelsheimer Riesling zeigt etwas gelbe Früchte, besitzt gute Struktur und Grip. Eine weitere Steigerung bringt der recht offene, zugängliche Riesling vom Feuerberg, der rauchige Noten zeigt, füllig und saftig ist, gute Struktur und Frische besitzt. Noch etwas spannender ist der leicht florale Reserve-Sauvignon Blanc, zeigt Stachelbeeren, besitzt Kraft und jugendlichen Grip. Stark sind auch die drei Rotweine, allen voran der reintönige, zupackende Frühburgunder vom Feuerberg. Im Aufwind!