Weingut Artur Steinmann

Das 1916 von Karl Steinmann gegründete Gut hat seinen Sitz in einem im 17. Jahrhundert erbauten Haus, in dem Franz David Pastorius geboren wurde, der erste deutsche Auswanderer nach Amerika, der 1683 in Pennsylvania die Stadt German-Town gründete. Karl Steinmanns Sohn konzentrierte sich seit den sechziger Jahren auf Weinbau, seit 1982 führt Enkel Artur Steinmann das Gut, heute unterstützt von Sohn Lukas. Die Weinberge liegen vor allem in Sommerhausen (Steinbach, Reifenstein sowie Ölspiel, die Lage, die 1971 zur Großlage „umfunktioniert“ wurde), dazu ist er in Frickenhausen im Kapellenberg vertreten. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt etwa ein Drittel der Weinberge ein. Es folgen Müller-Thurgau und Riesling, dazu gibt es Weißburgunder, Scheurebe sowie ein klein wenig Kerner und Traminer. Rote Rebsorten nehmen ein Fünftel der Fläche ein: Schwarzriesling, Spätburgunder, Dornfelder und Domina. Dem Weingut ist ein Hotel mit Tagungsräumen angeschlossen. Artur Stein­mann ist Initiator der Gruppe Frank & Frei und Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes.

Kontakt. 

Plan 4
97286  Sommerhausen

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. 9-12 + 13-18 Uhr, So. 9-12 Uhr

Besonderheiten

Weinproben, Weinseminare, Kellerführungen, Hotel (6 DZ, 1 EZ, 1 App.), Tagungen

Besitzer

Artur Steinmann

Betriebsleiter

Lukas Steinmann

Kellermeister

Lukas Steinmann

Außenbetrieb

Lukas Steinmann & Frank Schönig
Franken
18 Hektar
120.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Cuvée Weiß" Weißwein "feinfruchtig"

2022

11,5 %

Müller-Thurgau trocken "Frank & Frei"

2022

12,5 %

Rosé trocken

2022

12,5 %

Silvaner "Réserve" trocken Sommerhausen Steinbach "Pastorius 1683"

2021

13,5 %

Silvaner trocken Sommerhausen

2022

12 %

Silvaner trocken „Alte Reben“ Sommerhausen Reifenstein "Pastorius 1683"

2021

12,5 %

Spätburgunder trocken Sommerhausen Steinbach "Pastorius 1683"

2021

13 %

Weißer Burgunder trocken Sommerhausen Reifenstein "Pastorius 1683"

2021

13 %

Lagen

Ölspiel (Sommerhausen)
Reifenstein (Sommerhausen)
Steinbach (Sommerhausen)
Kapellenberg (Frickenhausen)

Rebsorten

Silvaner (32%)
Müller-Thurgau (22%)
Riesling (11%)
Weißburgunder (6%)
Schwarzriesling (6%)
Scheurebe (5%)
Spätburgunder (5%)
Dornfelder (5%)
Domina (4%)
Kerner (2%)
Gewürztraminer (2%)
Lukas Steinmann
© Weingut Artur Steinmann

Winzer

Das 1916 von Karl Steinmann gegründete Gut hat seinen Sitz in einem im 17. Jahrhundert erbauten Haus, in dem Franz David Pastorius geboren wurde, der erste deutsche Auswanderer nach Amerika, der 1683 in Pennsylvania die Stadt German-Town gründete. Karl Steinmanns Sohn konzentrierte sich seit den sechziger Jahren auf Weinbau, seit 1982 führt Enkel Artur Steinmann das Gut, heute unterstützt von Sohn Lukas. Die Weinberge liegen vor allem in Sommerhausen (Steinbach, Reifenstein sowie Ölspiel, die Lage, die 1971 zur Großlage „umfunktioniert“ wurde), dazu ist er in Frickenhausen im Kapellenberg vertreten. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt etwa ein Drittel der Weinberge ein. Es folgen Müller-Thurgau und Riesling, dazu gibt es Weißburgunder, Scheurebe sowie ein klein wenig Kerner und Traminer. Rote Rebsorten nehmen ein Fünftel der Fläche ein: Schwarzriesling, Spätburgunder, Dornfelder und Domina. Dem Weingut ist ein Hotel mit Tagungsräumen angeschlossen. Artur Stein­mann ist Initiator der Gruppe Frank & Frei und Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes.

Aktuelle Kollektion

Die neue Kollektion ist ganz stark. Der Müller-Thurgau Frank & Frei ist wie immer eine sichere Bank, ist fruchtbetont, frisch und zupackend, und auch der rotfruchtige Rosé punktet mit Frische und viel Frucht. Der im Stückfass ausgebaute Sommerhäuser Silvaner besitzt gute Struktur und Grip, ist würzig und eindringlich. An der Spitze der Kollektion stehen die 2021er Weine, alle im Holz ausgebaut. Der Silvaner von alten Reben im Reifenstein ist offen, fruchtbetont, füllig und saftig, besitzt viel reife Frucht und Substanz; wer statt Stückfass auch eine noch deutlichere Holznote beim Silvaner schätzt, wird mit dem Réserve-Silvaner aus dem Steinbach glücklich, der noch ein wenig strukturierter, kraft- und druckvoller ist. Gleichauf sehen wir den ebenfalls im Barrique ausgebauten Reifenstein-Weißburgunder, der zwar würzig, aber auch intensiv fruchtbetont ist, viel Kraft und Struktur besitzt. Im Barrique ausgebaut wurde auch der Steinbach-Spätburgunder, der rauchige Noten und reintönige Frucht im Bouquet zeigt, Frische, Kraft und Grip besitzt. Lukas Steinmann setzt Akzente!