Weingut Stich

Das Weingut Stich hat seinen Sitz im 1901 erbauten ehemaligen Gasthof „Zum Löwen“. Sohn Philipp ist nach Abschluss seines Geisenheim-Studiums in den Betrieb eingestiegen, den er 2023 von seinen Eltern Gerhard und Helga Stich übernommen hat. Neben Weinbergen in den Bürg­stadter Lagen Centgrafenberg und Hundsrück (Buntsandsteinverwitterungsböden) besitzt das Weingut auch Weinberge am Fuß des Steigerwaldes in der Lage Prichsenstadter Krone, wo die Reben auf tiefgründigen, steinigen Muschelkalkböden wachsen. Wichtigste Rebsorte ist Spätburgunder, es folgen Silvaner, Müller-Thurgau, Weißburgunder, Riesling, Gewürztraminer und Frühburgunder. Die Spitzenweine werden in der Löwenlinie angeboten.

Kontakt. 

Freudenberger Straße 73
63927  Bürgstadt

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 14-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr oder nach Vereinbarung

Besonderheiten

Camping-Stellplatz (www.landvergnuegen.com)

Besitzer

Philipp Stich

Betriebsleiter

Philipp Stich

Kellermeister

Gerhard & Philipp Stich

Außenbetrieb

Gerhard & Philipp Stich
Franken
10 Hektar
60.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Tigris" Weißweincuvée trocken

2022

12 %

83

Frühburgunder trocken Bürgstadter Centgrafenberg

2021

13 %

87

Gewürztraminer "*Alte Reben*" Bürgstadter Centgrafenberg

2021

11,5 %

86

Müller-Thurgau trocken "Frank & Frei"

2022

12 %

84

Silvaner Kabinett trocken Bürgstadter

2022

12,5 %

83

Silvaner Kabinett trocken Prichsenstadt

2022

12,5 %

83

Silvaner Spätlese trocken Bürgstadter Centgrafenberg

2022

13 %

86

Spätburgunder trocken Bürgstadter Centgrafenberg

2018

13 %

90

Spätburgunder trocken Bürgstadter Centgrafenberg

2019

13,5 %

91

Lagen

Centgrafenberg (Bürgstadt)
Hundsrück (Bürgstadt)
Krone (Prichsenstadt)

Rebsorten

Spätburgunder (35%)
Silvaner (20%)
Müller-Thurgau (20%)
Weißburgunder (5%)
Riesling (5%)
Frühburgunder
Gewürztraminer
Philipp Stich & Gerhard Stich
© Weingut Stich

Winzer

Das Weingut Stich hat seinen Sitz im 1901 erbauten ehemaligen Gasthof „Zum Löwen“. Sohn Philipp ist nach Abschluss seines Geisenheim-Studiums in den Betrieb eingestiegen, den er 2023 von seinen Eltern Gerhard und Helga Stich übernommen hat. Neben Weinbergen in den Bürg­stadter Lagen Centgrafenberg und Hundsrück (Buntsandsteinverwitterungsböden) besitzt das Weingut auch Weinberge am Fuß des Steigerwaldes in der Lage Prichsenstadter Krone, wo die Reben auf tiefgründigen, steinigen Muschelkalkböden wachsen. Wichtigste Rebsorte ist Spätburgunder, es folgen Silvaner, Müller-Thurgau, Weißburgunder, Riesling, Gewürztraminer und Frühburgunder. Die Spitzenweine werden in der Löwenlinie angeboten.

Aktuelle Kollektion

Die beiden hervorragenden Spätburgunder aus dem Centgrafenberg führen in diesem Jahr die Kollektion an. Der 2018er zeigt reintönige Frucht im Bouquet, feine Frische, rote Früchte, ein klein wenig Vanille, Veilchen, ist angesichts des Jahrgangs erstaunlich klar, frisch und präzise, strukturiert und zupackend, besitzt Frucht und Grip. Unsere leichte Präferenz gilt dem Jahrgang 2019, der intensiv im Bouquet ist, herrlich eindringlich und reintönig, viel Frische und Frucht besitzt, wunderschön klar, strukturiert und lang ist. Auch der dritte vorgestellte Rotwein überzeugt, der 2021er Frühburgunder aus dem Centgrafenberg zeigt etwas florale Noten im Bouquet, reintönige Frucht, ist frisch, geradlinig, fruchtbetont, zupackend. Die Tigris genannte weiße Basiscuvée ist würzig, frisch, geradlinig, sie besteht aus Riesling, Müller-Thurgau und Kerner. Müller-Thurgau gibt es auch solo als „Frank & Frei“, der Wein ist fruchtbetont und zupackend. Die beiden trockenen Silvaner- Kabinettweine zeigen gleichmäßiges Niveau, der Bürgstadter ist etwas würziger, beide sind frisch und geradlinig. Die trockene Silvaner Spätlese vom Centgrafenberg zeigt gute Konzentration und viel reife Frucht, ist füllig und saftig, besitzt süße Frucht und Substanz, steht an der Spitze der Weißweine zusammen mit dem Gewürztraminer von alten Reben, der viel Intensität und Substanz besitzt.