Weingut am Vögelein

Seit drei Generationen betreibt die Familie Weinbau in Nordheim, heute führt Markus Schneider zusammen mit Sohn Michael den Betrieb. Die Weinberge befinden sich in den Nordheimer Lagen Vögelein und Kreuzberg, im Sommeracher Katzenkopf sowie im Escherndorfer Fürstenberg, die Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt knapp ein Drittel der Rebfläche ein, gefolgt von Müller-Thurgau, hinzu kommen Weißburgunder, Bacchus, Spätburgunder, Grauburgunder, Chardonnay und eine Reihe weiterer Rebsorten wie Scheurebe, Sauvignon Blanc, Albalonga, Regent oder Schwarzriesling. Die Weißweine werden im Edelstahl ausgebaut, aber auch mal im Holzfass oder Betonei, die Rotweine werden maischevergoren und in kleinen oder großen Eichenholzfässern ausgebaut. Das Winzerstüble kann für Weinproben gebucht werden und wird zweimal im Jahr als Heckenwirtschaft geöffnet, und auch Gästezimmer bietet Familie Schneider an.

Kontakt. 

Raiffeisenstraße 34
97334  Nordheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Heckenwirtschaft, Gästezimmer

Besitzer

Markus Schneider
Franken
15 Hektar
100.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Bassd Scho" Weißwein

2022

11,5 %

Blanc de Noir trocken Escherndorfer

2022

12 %

Grauburgunder trocken Nordheimer

2022

12 %

Pinot Noir trocken Escherndorfer Fürstenberg

2019

12,5 %

Sauvignon Blanc trocken

2022

12,5 %

Silvaner trocken Nordheimer Vögelein (Bocksbeutel)

2021

13 %

Silvaner trocken Nordheimer Vögelein (Schlegelflasche)

2021

12,5 %

Weißburgunder trocken Nordheimer

2022

12 %

Weißer Burgunder trocken Nordheimer Vögelein

2021

13 %

Lagen

Vögelein (Nordheim)
Kreuzberg (Nordheim)
Katzenkopf (Sommerach)
Fürstenberg (Escherndorf)

Rebsorten

Silvaner (32%)
Müller-Thurgau (28%)
Weißburgunder (10%)
Bacchus (7%)
Spätburgunder (6%)
Grauburgunder (4%)
Chardonnay (2%)
Sonstige Rebsorten (11%)
Markus & Michael Schneider
© Weingut am Vögelein

Winzer

Seit drei Generationen betreibt die Familie Weinbau in Nordheim, heute führt Markus Schneider zusammen mit Sohn Michael den Betrieb. Die Weinberge befinden sich in den Nordheimer Lagen Vögelein und Kreuzberg, im Sommeracher Katzenkopf sowie im Escherndorfer Fürstenberg, die Reben wachsen auf Muschelkalkböden. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt knapp ein Drittel der Rebfläche ein, gefolgt von Müller-Thurgau, hinzu kommen Weißburgunder, Bacchus, Spätburgunder, Grauburgunder, Chardonnay und eine Reihe weiterer Rebsorten wie Scheurebe, Sauvignon Blanc, Albalonga, Regent oder Schwarzriesling. Die Weißweine werden im Edelstahl ausgebaut, aber auch mal im Holzfass oder Betonei, die Rotweine werden maischevergoren und in kleinen oder großen Eichenholzfässern ausgebaut. Das Winzerstüble kann für Weinproben gebucht werden und wird zweimal im Jahr als Heckenwirtschaft geöffnet, und auch Gästezimmer bietet Familie Schneider an.

Aktuelle Kollektion

Eine sehr gleichmäßige Kollektion präsentieren Markus und Michael Schneider zum Debüt. Der „Bassd Scho“ genannte leicht holunderduftige Gutswein, eine Cuvée aus Bacchus und Müller-Thurgau, ist fruchtbetont, frisch und süffig – ein feiner Einstieg. Die 2022er Ortsweine zeigen gleichmäßiges Niveau, sie sind sortentypisch und frisch, alle durchgegoren, dem sehr würzigen, rauchigen Nordheimer Grauburgunder gilt unsere leichte Präferenz. Die weißen Lagenweine stammen aus dem Jahrgang 2021 und alle aus der Lage Nordheimer Vögelein. Den Silvaner gibt es einmal im Holzfass ausgebaut, sehr würzig, kraftvoll und kompakt, die Variante aus dem Betonei zeigt rauchige Noten und gute Konzentration, besitzt gute Substanz und etwas mehr Druck als die Holzfass-Variante. Der im Tonneau ausgebaute Weißburgunder zeigt rauchige Noten und klare reife Frucht, besitzt gute Struktur, Fülle und Kraft. Ein würziger, zupackender 2019er Pinot Noir aus dem Escherndorfer Fürstenberg rundet das gelungene Debüt ab.