Weingut Peter Wagner

Peter Wagner war Kellermeister beim Weingut Franz Keller, bis er 2016 sein eigenes Weingut gründete. Seine Weinberge liegen in den Oberrotweiler Lagen Henkenberg, Schlossberg, Eichberg und Käsleberg. Spätburgunder nimmt die Hälfte der Rebfläche ein, Grauburgunder und Chardonnay jeweils 20 Prozent, hinzu kommt Müller-Thurgau. Die Weinberge sind begrünt, nur organischer Dünger wird eingebracht, sie werden biodynamisch bewirtschaftet; Peter Wagner hat die Zertifizierung für biologischen Weinbau begonnen. Neue Weinberge werden mit Reben aus Frankreich bestockt. Das Programm ist gegliedert in Guts- und Ortsweine, die auf tiefgründigem Löss wachsen, sowie Lagenweine von vulkanischen Böden. Alle Weine werden trocken und durchgegoren ausgebaut und lange auf der Hefe gelagert, sie werden nicht geschönt, nur bei Bedarf filtriert.

Kontakt. 

Hauptstraße 32
79235  Oberrotweil

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besitzer

Peter Wagner
Baden
8 Hektar
40.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Vulkanfels rot" Rotwein trocken

2021

12,5 %

85

Chardonnay trocken Oberrotweil

2022

12,5 %

90

Grauburgunder trocken "vom Löss"

2022

12,5 %

86

Grauburgunder trocken Oberrotweil

2022

12,5 %

89

Müller-Thurgau trocken "vom Löss"

2022

11,5 %

87

Rosé trocken "vom Löss"

2022

12,5 %

86

Spätburgunder trocken "Alte Reben"

2021

13 %

90

Spätburgunder trocken Oberrotweil

2021

13 %

89

Weißburgunder & Chardonnay trocken Oberrotweil

2022

12,5 %

89

Lagen

Henkenberg (Oberrotweil)
Schlossberg (Oberrotweil)
Eichberg (Oberrotweil)
Käsleberg (Oberrotweil)

Rebsorten

Spätburgunder (50%)
Grauburgunder (20%)
Chardonnay (20%)
Müller-Thurgau (10%)
Peter Wagner
© Weingut Peter Wagner

Winzer

Peter Wagner war Kellermeister beim Weingut Franz Keller, bis er 2016 sein eigenes Weingut gründete. Seine Weinberge liegen in den Oberrotweiler Lagen Henkenberg, Schlossberg, Eichberg und Käsleberg. Spätburgunder nimmt die Hälfte der Rebfläche ein, Grauburgunder und Chardonnay jeweils 20 Prozent, hinzu kommt Müller-Thurgau. Die Weinberge sind begrünt, nur organischer Dünger wird eingebracht, sie werden biodynamisch bewirtschaftet; Peter Wagner hat die Zertifizierung für biologischen Weinbau begonnen. Neue Weinberge werden mit Reben aus Frankreich bestockt. Das Programm ist gegliedert in Guts- und Ortsweine, die auf tiefgründigem Löss wachsen, sowie Lagenweine von vulkanischen Böden. Alle Weine werden trocken und durchgegoren ausgebaut und lange auf der Hefe gelagert, sie werden nicht geschönt, nur bei Bedarf filtriert.

Aktuelle Kollektion

Hohes Niveau zeigen auch 2022 wieder die Gutsweine, der Müller-Thurgau zeigt gelbe Früchte, Pfirsiche, ist füllig, saftig, der Grauburgunder ist würzig, klar und zupackend, der Rosé fruchtbetont, offen, zeigt rote Früchte, besitzt Frische, Struktur und Grip. Ganz stark sind dann die Oberrotweiler Ortsweine. Der Grauburgunder ist konzentriert, rauchig, herrlich eindringlich, besitzt wunderschön reintönige Frucht, gute Struktur, Grip und eine dezente jugendliche Bitternote. Die Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay zeigt viel Frucht und Intensität im Bouquet, ist füllig und saftig, besitzt gute Struktur, Frische und Substanz. Unsere leichte Präferenz gilt dem Chardonnay, der viel Frische und reintönige Frucht im Bouquet zeigt, kraftvoll und strukturiert im Mund ist, reintönig, noch jugendlich. Die drei vorgestellten Rotweine stammen aus dem Jahrgang 2021. Der Vulkanfels, ein reinsortiger Prior, ist fruchtbetont, intensiv, frisch und zupackend. Der Oberrotweiler Spätburgunder zeigt würzig-rauchige Noten im Bouquet, besitzt gute Präzision und Frische. Noch ein klein wenig besser gefällt uns der Spätburgunder von alten Reben, der reintönige Frucht im Bouquet zeigt, füllig, harmonisch und frisch im Mund ist, elegant und strukturiert. Feine Stilistik!