Weingut Walter

Seit 1568 betreibt die Familie Weinbau in Briedel. Lange wurde das Gut von Alfred Walter geführt, inzwischen hat sein Sohn Gerrit Walter die Verantwortung als Inhaber übernommen – nach seinem Studium in Geisenheim und einer Tätigkeit als Kellermeister des rheinhessischen Weinguts Dreißigacker. Walters Weinberge, inzwischen 7,5 Hektar, liegen überwiegend in Steillagen in Briedel (Weisserberg, Schäferlay) und Pünderich (Marienburg). Riesling ist mit 75 Prozent die wichtigste Rebsorte im Betrieb, daneben gibt es 15 Prozent Weißburgunder, aber auch Müller-Thurgau und Spätburgunder. 2012 wurde das neue Kelterhaus fertig gestellt, seither kann die ganze Traubenverarbeitung mittels Schwerkraft erfolgen. Vergrößert und erneuert wurden auch Abfüll- und Verkostungsbereich, neue Etiketten runden das moderne Erscheinungsbild ab. Das Sortiment ist eingeteilt in Guts-, Orts- und Lagenweine, die Spitzenweine aus Marienburg und Weißerberg werden trocken, für Mosel-Verhältnisse sehr trocken ausgebaut; nur restsüße Weine tragen Prädikatsbezeichnungen. Seit 2021 ist das Weingut Mitglied im Bernkasteler Ring.

Kontakt. 

Hauptstraße 188
56867  Briedel

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. nach Vereinbarung

Besonderheiten

Ferienhaus „Domizil am Weingarten“

Besitzer

Gerrit Walter
Mosel
7,5 Hektar
70.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Riesling "feinherb" Briedeler

2022

11,5 %

86

Riesling Kabinett Marienburg "Versteigerung"

2022

8,5 %

89

Riesling Kabinett Marienburg

2022

8,5 %

88

Riesling Kabinett

2022

9 %

86

Riesling Spätlese Schäferlay

2022

8,5 %

88

Riesling trocken "GG" Marienburg

2022

12,5 %

91

Riesling trocken "GG" Weißerberg

2022

12,5 %

90

Riesling trocken Briedeler

2022

12,5 %

87

Riesling trocken

2022

11,5 %

85

Spätburgunder trocken Weißerberg

2021

13 %

89

Lagen

Marienburg (Pünderich)
Weisserberg (Briedel)
Schäferlay (Briedel)

Rebsorten

Riesling (75%)
Weißburgunder (15%)
Spätburgunder (5%)
Müller-Thurgau (5%)
Gerrit Walter
© Weingut Walter

Winzer

Seit 1568 betreibt die Familie Weinbau in Briedel. Lange wurde das Gut von Alfred Walter geführt, inzwischen hat sein Sohn Gerrit Walter die Verantwortung als Inhaber übernommen – nach seinem Studium in Geisenheim und einer Tätigkeit als Kellermeister des rheinhessischen Weinguts Dreißigacker. Walters Weinberge, inzwischen 7,5 Hektar, liegen überwiegend in Steillagen in Briedel (Weisserberg, Schäferlay) und Pünderich (Marienburg). Riesling ist mit 75 Prozent die wichtigste Rebsorte im Betrieb, daneben gibt es 15 Prozent Weißburgunder, aber auch Müller-Thurgau und Spätburgunder. 2012 wurde das neue Kelterhaus fertig gestellt, seither kann die ganze Traubenverarbeitung mittels Schwerkraft erfolgen. Vergrößert und erneuert wurden auch Abfüll- und Verkostungsbereich, neue Etiketten runden das moderne Erscheinungsbild ab. Das Sortiment ist eingeteilt in Guts-, Orts- und Lagenweine, die Spitzenweine aus Marienburg und Weißerberg werden trocken, für Mosel-Verhältnisse sehr trocken ausgebaut; nur restsüße Weine tragen Prädikatsbezeichnungen. Seit 2021 ist das Weingut Mitglied im Bernkasteler Ring.

Aktuelle Kollektion

Straff und würzig ist der normale Weißburgunder, während sich der Weißburgunder aus dem Weißerberg, spät abgefüllt und vorgestellt, bereits sehr offen präsentiert, er fällt fest und trocken aus, besitzt Würze und Spiel. Es handelt sich sicher um einen der Top-Weißburgunder der Mosel. Die vier trockenen Rieslinge bauen sehr nachvollziehbar aufeinander auf. Rassig und saftig ist der Gutswein, deutlich mehr Substanz hat der Ortswein aus Briedel, der straff und würzig ausfällt, eine recht kompakte Art aufweist, aber gut balanciert und angenehm trocken ist. Verschlossen wirkt der Marienburg-Riesling, deutlich offener ist der vibrierende Weißerberg-Riesling. Die süßen Weine sind sehr balanciert, der Spätburgunder zeigt Sauerkirsch- und Tabaknoten, ist angenehm straff.