Weingut Udo Willems

Der Familienbetrieb wird heute von der 6. und der 7. Generation bewirtschaftet. Udo Willems und seine Frau Beate sind Inhaber, Udo und sein Sohn Martin teilen sich die Verantwortung für den Keller und den Außenbetrieb. Riesling macht nur 60 Prozent der Fläche aus, Spätburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau und Grauburgunder sind wichtig, aber auch Sauvignon Blanc und Blaufränkisch sind im Anbau, dazu der für die Mosel extrem ungewöhnliche Grüne Veltliner. Bewirtschaftet werden Flächen im Niedermenniger Sonnenberg, im dortigen Herrenberg und im Euchariusberg, dazu auch im Krettnacher Euchariusberg und im Krettnacher Altenberg sowie im Oberemmeler Karlsberg.

Kontakt. 

Am Großschock 6
54329  Konz-Obermennig

Öffnungszeiten

Mo.-Sa. nach Vereinbarung

Besitzer

Udo & Beate Willems

Kellermeister

Udo & Martin Willems

Außenbetrieb

Udo & Martin Willems
Mosel
10 Hektar
60.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Grüner Veltliner trocken

2022

12,5 %

Riesling "feinherb" "MW No 5"

2022

11 %

Riesling Kabinett "MW"

2022

10 %

Riesling Spätlese "feinherb"

2022

10,5 %

Riesling trocken "Devonschiefer"

2022

12,5 %

Spätburgunder Blanc de Noir

2022

11,5 %

Weißburgunder trocken

2022

12,5 %

Lagen

Sonnenberg (Niedermennig)
Herrenberg (Niedermennig)
Euchariusberg (Niedermennig)
Euchariusberg (Krettnach)
Altenberg (Krettnach)
Karlsberg (Oberemmel)

Rebsorten

Rieslin(60%)
Spätburgunder (12%)
Weißburgunder (8%)
Müller Thurgau (7%)
Grauburgunder (5%)
Blaufränkisch (5%)
Grüner Veltliner (2%)
Sauvignon Blanc (1%)

Winzer

Der Familienbetrieb wird heute von der 6. und der 7. Generation bewirtschaftet. Udo Willems und seine Frau Beate sind Inhaber, Udo und sein Sohn Martin teilen sich die Verantwortung für den Keller und den Außenbetrieb. Riesling macht nur 60 Prozent der Fläche aus, Spätburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau und Grauburgunder sind wichtig, aber auch Sauvignon Blanc und Blaufränkisch sind im Anbau, dazu der für die Mosel extrem ungewöhnliche Grüne Veltliner. Bewirtschaftet werden Flächen im Niedermenniger Sonnenberg, im dortigen Herrenberg und im Euchariusberg, dazu auch im Krettnacher Euchariusberg und im Krettnacher Altenberg sowie im Oberemmeler Karlsberg.

Aktuelle Kollektion

Ein überschaubares Sortiment des Jahrgangs 2022 stellt das Weingut vor, aber es fällt sehr überzeugend aus. Eher verhalten ist der Weißburgunder mit leicht hefig-nussigen Noten und einer saftigen, recht kompakten Art. Er ist nicht puristisch, aber sortentypisch und animierend. Der Devonschiefer-Riesling wirkt schlank und saftig mit einer fast vibrierenden Frucht und Grip im Nachhall. Typisch für die Sorte ist der Grüne Veltliner mit einer Mischung aus einer feinen, hellen, an gequetschte Mirabellen erinnernden Fruchtnote und einer pfeffrigen Kräuterwürze; im Mund ist diese Würze auch zu finden, die Säure macht den Wein sehr erfrischend: ein wirklich gelungener Veltliner. Der feinherbe MW No 5 genannte Wein ist duftig mit einer reif wirkenden, fast vibrierenden Hefenote, im Mund zeigt er eine schöne Spannung, die Süße ist verhalten. Er gefällt damit noch deutlich besser als die ebenfalls sehr empfehlenswerte feinherbe Spätlese, die eine schöne Saftigkeit und Würze, auch eine deutliche Süße zeigt. Der Kabinettriesling weist nur unwesentlich mehr Restzucker auf als die feinherbe Spätlese, besitzt eine sehr feine Frucht und eine gute Balance zwischen Süße und Säure, er entwickelt sich sehr gut im Glas. Eine dezente Süße weist der Spätburgunder Blanc de Noir auf, der allerdings auch Frucht und eine attraktive Frische besitzt und allein deshalb Spaß macht.