Wein- und Sektgut Wind-Rabold

Rita und Josef Rabold führen das Weingut in fünfter Generation, seit 2014 unterstützt von Sohn Christoph, der mittlerweile zunehmend die Verantwortung im Keller und bei der Vermarktung übernimmt. Ihre Weinberge liegen vor allem in Burrweiler (Altenforst, Schäwer, Schlossgarten), aber auch in Hainfeld (Kapelle), Flemlingen, Böchingen und Arzheim. Dort wurde die Betriebsfläche in der Lage Kalmit, die von Landschnecken- und Muschelkalk geprägt ist, erweitert. Zwei Drittel der Weinberge nehmen weiße Sorten ein, vor allem Riesling, mit einem Flächenanteil von 28 Prozent, aber auch Müller-Thurgau, Weißburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Auxerrois, Muskateller und Gewürztraminer. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Sankt Laurent, Dornfelder und Regent. Sekt spielt eine wichtige Rolle im Betrieb, bereits seit 1994 werden eigene Sekte erzeugt.

Kontakt. 

Gaisbergstraße 9
76835  Burrweiler

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9-12 + 13-18 Uhr, Sa. 10-17 Uhr oder nach Vereinbarung

Besonderheiten

Jahrgangspräsentation Ende April, Sommergutsausschank im August, Weinfest Ende August, Rotweinpräsentation im Sandsteingewölbekeller im November

Besitzer

Christoph, Rita & Josef Rabold

Kellermeister

Christoph Rabold
Pfalz
16 Hektar
70.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Auxerrois Sekt "CR" zéro dosage

2016

12,5 %

87

Auxerrois trocken "Löss" Arzheimer Seligmacher

2022

13 %

85

Chardonnay Sekt brut

2020

12,5 %

85

Grauburgunder trocken "CR"

2021

13 %

84

Riesling trocken "Muschelkalk" Arzheimer Kalmit

2022

12 %

85

Riesling trocken "Schiefer" Burrweiler Altenforst

2022

12 %

85

Riesling trocken Burrweiler Schäwer

2022

11 %

83

Roter Muskateller "feinherb"

2022

12 %

82

Roter Muskateller Sekt trocken

2021

12,5 %

84

Silvaner trocken "Alte Reben" Burrweiler Bischofskreuz

2022

12,5 %

83

Lagen

Schäwer (Burrweiler)
Schlossgarten (Burrweiler)
Altenforst (Burrweiler)
Kalmit (Arzheim)
Kapelle (Hainfeld)

Rebsorten

Riesling (28%)
Spätburgunder (13%)
Müller-Thurgau (7%)
Weißburgunder (7%)
St. Laurent (7%)
Dornfelder (7%)
Grauburgunder (5%)
Silvaner (5%)
Chardonnay (5%)
Christoph Rabold
© Wein- und Sektgut Wind-Rabold

Winzer

Rita und Josef Rabold führen das Weingut in fünfter Generation, seit 2014 unterstützt von Sohn Christoph, der mittlerweile zunehmend die Verantwortung im Keller und bei der Vermarktung übernimmt. Ihre Weinberge liegen vor allem in Burrweiler (Altenforst, Schäwer, Schlossgarten), aber auch in Hainfeld (Kapelle), Flemlingen, Böchingen und Arzheim. Dort wurde die Betriebsfläche in der Lage Kalmit, die von Landschnecken- und Muschelkalk geprägt ist, erweitert. Zwei Drittel der Weinberge nehmen weiße Sorten ein, vor allem Riesling, mit einem Flächenanteil von 28 Prozent, aber auch Müller-Thurgau, Weißburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Auxerrois, Muskateller und Gewürztraminer. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Sankt Laurent, Dornfelder und Regent. Sekt spielt eine wichtige Rolle im Betrieb, bereits seit 1994 werden eigene Sekte erzeugt.

Aktuelle Kollektion

An der Spitze von Christoph Rabolds Kollektion, die dieses Mal insgesamt etwas prägnanter als im vergangenen Jahr ausfällt, steht wieder der Auxerrois-Sekt, der im Bouquet leichte Reifenoten von Quitte und nussige Würze zeigt und am Gaumen cremig, harmonisch und nachhaltig ist. Sehr gut sind auch der kraftvolle Spätburgunder aus dem Schlossgarten, der viel klare Frucht und gut eingebundenes Holz besitzt und der Chardonnay-Sekt, der Aromen von Quitte und Melone zeigt und kraftvoll, leicht füllig und frisch ist. Der Auxerrois besitzt Saft, gute Konzentration und klare Frucht, der Grauburgunder CR ist noch deutlich vom Holz geprägt und der Kalmit-Weißburgunder besitzt Schmelz, florale Noten und dezente Frucht. Deutlich geschliffener als im letzten Jahrgang sind die Rieslinge, der Altenforst zeigt leicht rauchig-mineralische Noten, besitzt feine Frucht, ist elegant und frisch, der Kalmit ist etwas fruchtbetonter, besitzt Grip und leicht kreidige Würze.