Weingut Hans Wirsching

Das Weingut Wirsching gehört heute zu den größten und renommiertesten Weingütern in Franken. Seit 1630, seit nunmehr vierzehn Generationen, ist es in Familienbesitz, das heutige Stammhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert. Hans Wirsching legte nach dem Zweiten Weltkrieg den Grundstein für das heutige Gut, er wurde für Silvaner bekannt und war der Erste, der in Franken Scheurebe pflanzte, war auch mitverantwortlich dafür, dass die beste Iphöfer Lage den Namen Julius-Echter-Berg erhielt. Seine Söhne Heinrich Wirsching und der 1990 verstorbene Hans Wirsching erweiterten seit 1966 den Betrieb. Heute führt die älteste Tochter Andrea den Betrieb. Die Wirschings verfügen über beträchtlichen Besitz in den Iphöfer Lagen Julius-Echter-Berg (gut ein Drittel der Lage gehört dem Weingut), Krons­berg und Kalb. Wichtigste Rebsorte ist der Silvaner mit einem Anteil von 40 Prozent.

Kontakt. 

Ludwigstraße 16
97346  Iphofen

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Sa. 9-18 Uhr, Sonn- und Feiertage 10-12:30 Uhr

Besonderheiten

Restaurant „Zur Iphöfer Kammer“ (Marktplatz 24)

Besitzer

Familie Wirsching

Betriebsleiter

Geschäftsführerin: Andrea Wirsching

Kellermeister

Oenologe: Dr. Klaus Heigel
Franken
90 Hektar
650.000 Flaschen

Aktuelle Weine

Chardonnay trocken Iphöfer Kronsberg

2022

13 %

Riesling "GG" Iphöfer Julius-Echter-Berg

2021

13 %

Riesling trocken "Alte Reben" Iphöfer Kronsberg

2022

13 %

Riesling trocken Iphöfer Julius-Echter-Berg

2022

13 %

Riesling Trockenbeerenauslese Iphöfer Julius-Echter-Berg

2022

6,5 %

Riesling „GG“ Iphöfer Julius-Echter-Berg

2011

13 %

Scheurebe trocken "Alte Reben" Iphöfer Kronsberg

2022

13 %

Silvaner "GG" Iphöfer Julius-Echter-Berg

2021

13 %

Silvaner trocken "Sister Act"

2021

13 %

Silvaner trocken Iphöfer Julius-Echter-Berg

2022

13 %

Lagen

Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Kronsberg (Iphofen)
Kalb (Iphofen)

Rebsorten

Silvaner (40%)
Riesling (22%)
Weißburgunder (8%)
Scheurebe (7%)
Spätburgunder (7%)
Andrea Wirsching
© Weingut Hans Wirsching

Winzer

Das Weingut Wirsching gehört heute zu den größten und renommiertesten Weingütern in Franken. Seit 1630, seit nunmehr vierzehn Generationen, ist es in Familienbesitz, das heutige Stammhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert. Hans Wirsching legte nach dem Zweiten Weltkrieg den Grundstein für das heutige Gut, er wurde für Silvaner bekannt und war der Erste, der in Franken Scheurebe pflanzte, war auch mitverantwortlich dafür, dass die beste Iphöfer Lage den Namen Julius-Echter-Berg erhielt. Seine Söhne Heinrich Wirsching und der 1990 verstorbene Hans Wirsching erweiterten seit 1966 den Betrieb. Heute führt die älteste Tochter Andrea den Betrieb. Die Wirschings verfügen über beträchtlichen Besitz in den Iphöfer Lagen Julius-Echter-Berg (gut ein Drittel der Lage gehört dem Weingut), Krons­berg und Kalb. Wichtigste Rebsorte ist der Silvaner mit einem Anteil von 40 Prozent.

Aktuelle Kollektion

Die Erste Lage-Weine vom Kronsberg zeigen im Jahrgang 2022 sehr gleichmäßiges Niveau, sie sind füllig, kraftvoll, haben Substanz, bei den Erste Lage-Weinen vom Julius-Echter-Berg gilt unsere Präferenz dem fülligen, saftigen Silvaner. An der Spitze der Kollektion stehen die Großen Gewächse vom Julius-Echter-Berg: Der Silvaner ist würzig, intensiv, recht offen, ist im Mund füllig, saftig, besitzt reife Frucht und Substanz – der füllige 2016er präsentiert sich derzeit ebenfalls in prächtiger Form. Der 2021er Riesling ist würzig und eindringlich im Bouquet bei dezenter Zitrusnote, er besitzt Frische und Präzision, feine süße Frucht und Grip – und wird wie alle Großen Gewächse des Weinguts hervorragend reifen, wie derzeit der 2011er beweist. Hervorragend ist auch die würzige, litschiduftige, herrlich konzentrierte Riesling Trockenbeerenauslese.