Weingut Julian Wolf

Seit 2011, seit Beendigung seines Geisenheim-Studiums, ist Julian Wolf für den Weinausbau im elterlichen Weingut verantwortlich, das er 2022 nun übernommen hat. Seit sieben Generationen baut die Familie Wein in Eckelsheim an, einem kleinen Weinort in der Rheinhessischen Schweiz, der drei Einzellagen besitzt, in denen die Weinberge der Familie Wolf liegen: Eselstreiber, Kirchberg und Sonnenköpfchen; daneben ist man im Wöllsteiner Äffchen und in der Gumbsheimer Schlosshölle vertreten. Die Reben wachsen in Eckelsheim teils auf schwerem Mergel, teils auf Lösslehm und auf leichtem Porphyr. 1981 hatten Ulla und Peter Wolf, die Eltern von Julian Wolf, den im Ortskern von Eckelsheim liegenden Betrieb übernommen, konzentrierten den früheren landwirtschaftlichen Mischbetrieb ganz auf Weinbau. Riesling nimmt ein Fünftel der Rebfläche ein, es folgen Spätburgunder, Dornfelder, Weißburgunder und Grauburgunder. Zuletzt wurde der Anteil roter Rebsorten reduziert, mehr Weiß- und Grauburgunder gepflanzt.

Kontakt. 

Brunnenstraße 2
55599  Eckelsheim

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Besonderheiten

Gästezimmer

Besitzer

Julian Wolf
Rheinhessen
20 Hektar
95.000 Flaschen

Aktuelle Weine

"Il Lupo" Rotweincuvée trocken Barrique "J-Linie"

2021

13,5 %

85

Chardonnay trocken Wöllsteiner

2022

13 %

81

Gewürztraminer Spätlese

2022

11 %

85

Grauer Burgunder trocken "J-Linie" Wöllsteiner Äffchen

2022

13,5 %

85

Grauer Burgunder trocken Eckelsheimer

2022

13 %

82

Merlot trocken Eckelsheimer

2021

13 %

82

Riesling trocken "J-Linie" Gumbsheimer Schlosshölle

2022

12,5 %

84

Riesling trocken (1l)

2022

12,5 %

81

Spätburgunder Blanc de Noir trocken

2022

13 %

80

Sylvaner trocken "J-Linie" Eckelsheimer Sonnenköpfchen

2022

13 %

85

Lagen

Eselstreiber (Eckelsheim)
Kirchberg (Eckelsheim)
Sonnenköpfchen (Eckelsheim)
Äffchen (Wöllstein)
Schlosshölle (Gumsheim)

Rebsorten

Riesling (20%)
Weißburgunder (13%)
Grauburgunder (12%)
Spätburgunder (10%)
Dornfelder (6%)
Julian Wolf
© Weingut Peter und Julian Wolf

Winzer

Seit 2011, seit Beendigung seines Geisenheim-Studiums, ist Julian Wolf für den Weinausbau im elterlichen Weingut verantwortlich, das er 2022 nun übernommen hat. Seit sieben Generationen baut die Familie Wein in Eckelsheim an, einem kleinen Weinort in der Rheinhessischen Schweiz, der drei Einzellagen besitzt, in denen die Weinberge der Familie Wolf liegen: Eselstreiber, Kirchberg und Sonnenköpfchen; daneben ist man im Wöllsteiner Äffchen und in der Gumbsheimer Schlosshölle vertreten. Die Reben wachsen in Eckelsheim teils auf schwerem Mergel, teils auf Lösslehm und auf leichtem Porphyr. 1981 hatten Ulla und Peter Wolf, die Eltern von Julian Wolf, den im Ortskern von Eckelsheim liegenden Betrieb übernommen, konzentrierten den früheren landwirtschaftlichen Mischbetrieb ganz auf Weinbau. Riesling nimmt ein Fünftel der Rebfläche ein, es folgen Spätburgunder, Dornfelder, Weißburgunder und Grauburgunder. Zuletzt wurde der Anteil roter Rebsorten reduziert, mehr Weiß- und Grauburgunder gepflanzt.

Aktuelle Kollektion

Die Basis stimmt, das zeigt der klare, geradlinige Literriesling. Die Guts- und Ortsweine sind etwas verhalten, deutlich mehr Substanz besitzen die vier Lagen-Weißweine der J-Linie, die alle aus verschiedenen Lagen stammen. Der Sylvaner vom Sonnenköpfchen ist fruchtbetont und sehr offen, besitzt Fülle und Kraft, klare Frucht und Struktur. Der Riesling aus der Schlosshölle ist enorm würzig im Bouquet, füllig und saftig im Mund bei klarer reifer Frucht. Vom Wöllsteiner Äffchen stammt der Grauburgunder, der würzig und eindringlich ist, etwas gelbe Früchte zeigt, ebenfalls recht füllig und saftig ist, Struktur und Substanz besitzt. Unser Favorit ist der Weißburgunder vom Eckelsheimer Eselstreiber, der etwas Haselnüsse zeigt, gute Konzentration, füllig und kraftvoll ist, reife Frucht, Struktur, Frische und Grip besitzt. Im süßen Segment überzeugt die wunderschön reintönige Gewürztraminer Spätlese, im roten die leicht vanilleduftige, kraftvolle Cuvée Il Lupo.